Familienbuch Euregio
Wohnorte und Migration
Migration rheinischer Juden dargestellt an den Nachkommen von Manus Schwarz
Video auch auf YouTube abrufbar
 
Manus Schwarz war Jude und entstammte laut einer alten Familienüberlieferung aus dem biblischen Stamm Ascher.
Über England seien die Vorfahren nach Deutschland gekommen und bei den Herren von Müddersheim in Dienst getreten.
Um 1700 begründete Manus Schwarz in Müddersheim und den Nachbarorten, heute zur Gemeinde Vettweiß gehörig,
Familie und eine umfangreiche Nachkommenschaft, die heute über der ganzen Welt verbreitet ist.
Die Grafik zeigt die Wohnorte der Nachkommen von Manus Schwarz in der Euregio.
Die Größe eines Ortssymbols entspicht der Anzahl der Nachkommen, die dort zwischen 1700 und 1950 gelebt haben,
gewichtet mit der Anzahl der Jahre ihres Aufenthalts nach dem aktuellen Stand der Recherche.
Die Ortsnamen entsprechen den heutigen Kommunalbezeichnungen.
 
 
In einem Video werden die Wohnorte der Nachkommen dynamisch über eine Zeitraum von 1750 bis 1950
auf eine Geo-Karte projeziert. Dabei werden die jeweiligen Migrationsbewegungen durch Verbindungslinien dargestellt.
Das Video ist auch auf YouTube abrufbar.
 
In dem Buch Far away from Würselen von Iris Gedig und Stefan Kahlen
wird das Schicksal der Familie Voss aus Würselen bei Aachen beschrieben.
Die Familie wird eingebettet in die Nachkommenschaft von Manus Schwarz.
Dabei wird ein Nachkommenbaum mit mehr als 2000 Personen aufgelistet.
Weitere Grafiken und Tabellen in dem Menupunkt
Historische Listen
 
www.familienbuch-euregio.eu