Familienbuch Euregio

Victor Weidtmann
* 18.09.1853 Elberfeld / Wuppertal    + 17.12.1926 Berlin
Justitiar, Geheimer Bergrat, Bankdirektor, Bergwerks- und Hüttendirektor 
Beruf: Jurist 
[Lüth] [AachenCasino] N°783, Dr. jur., Dr.-Ing. e. h., Dr. med. e. h. Victor Weidtmann, *18.09.1853 in Elberfeld, Sohn des Notars Josef Wolfgang Weidtmann (02.04.1813 in Ratingen, +08.09.1879 in Elberfeld) und der Margarethe Wallerath (*07.11.1825 in Trier, oo 25.09.1849 in Konz bei Trier, +15.05.1893 in Hagenau), war verheiratet mit Adele Grach, *28.09.1862 in Kleve, Tochter des Kammerpräsidenten Emmerich Grach und der Francisca Hollingerus-Pypers. 
Er studierte Rechtswissenschaften in Bonn, Freiburg i. B., Leipzig und Halle, war Rechtsanwalt in Elberfeld, dann in der preußischen Steuerverwaltung in Köln und Aachen tätig. 
1885 wurde er Justitiar der Königlichen Bergwerksdirektion in Saarbrücken, 1887 dort Bergrat. 
1888-1893 war er Justitiar beim Oberbergamt in Dortmund und schied als Geheimer Bergrat aus dem Staatsdienst aus. 
Victor Weidtmann war dann im Vorstand der Maschinenfabrik "Schüchtermann und Kremer A.-G." in Dortmund, 1904-1906 Direktor der bergisch-nassauischen Bank in Elberfeld. 
Von 1906 an war er Generaldirektor der "Stolberger Gesellschaft", mit der auf sein Betreiben die "Rheinisch-Nassauische Bergwerks- und Hüttengesellschaft vereinigt wurde. Er war Mitbegründer und später 1. Vorsitzender der Reichs-Knappschaft und Reichskommissar zur Durchführung des Reichs-Knappschaftsgesetzes. 
Von 1912 an war Victor Weidtmann Mitglied des preußischen Herrenhauses, 1919 Abgeordneter zur deutschen Nationalversammlung. 
Von 1908 an war er Mitglied und 1925-1926 Präsident der Handelskammer in Aachen, Ehrenbürger der Technischen Hochschule und auch Aufsichtsratsmitglied bzw. Vorsitzender zahlreicher angesehener Gesellschaften. 
Er starb am 17.12.1926 in Berlin. 
Eltern: Josef Wolfgang Weidtmann und Margarethe Wallerath
Link: Wikipedia: Victor Weidtman
Casinogesellschaft Aachen
Adele Grach
* 28.09.1862 Kleve    + 26.11.1944 Herbern
[Lüth] [AachenCasino] Adele Grach, *28.09.1862 in Kleve, Tochter des Kammerpräsidenten Emmerich Grach (28.05.1817 in Trier, +28.08.1879 in Trier) und der Francisca Hollingerus-Pypers (*18.07.1825 in Breda, oo 04.07.1848 in Breda, +20.071910 in Trier), war verheiratet mit Dr. jur. Victor Weidtmann, Sohn von Josef Wolfgang Weidtmann und Margarethe Wallerath. 
Sie starb am 03.12.1944 (so) auf Schloß Itlingen (Herbern). 
[Lüth] [HermannR] (Aachener Strassen in Anekdoten und Fakten, Bd.3, 1995, Verlag Meyer und Meyer) "Adele Weidmann wurde am 28.09.1862 als Tochter des Kammerpräsidenten Grach geboren und verbrachte ihre Jugend in Trier. Sie heiratete 1885 den Geheimen Oberbergrat Dr. jur. Dr. Ing. eh. Dr. med. h. c. Victor Weidtmann, den Gründer der Deutschen Knappschaft, mit dem sie 41 Jahre auf Schloß Rahe lebte. Sie starb am 26.11.1944 im Hause ihrer Enkelin in Westfalen und wurde in Aachen, in ihrem Besitztum, an der Seite ihres Mannes begraben." 
"Adele Weidtmann wurde für die Laurensberger im Laufe ihres Lebens fast so etwas wie eine Kultfigur. Die Selbstverständlichkeit, mit der sie die Menschen in ihrer Umgebung, insbesondere die Armen und die Kinder, an ihrem eigenen Wohlstand teilhaben ließ, und das ohne jeden Standesdünkel, trug ihr lebhafteste Verehrung ein." 
"Was Wunder, daß man sie aus Anlaß ihres 70sten Geburtstages zur Ehrenbürgerin des Ortes machte und später dann eine Straße nach ihr benannte." 
Eltern: Emmerich Grach und Francisca Hollingerus-Pypers
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
  28.07.1885 Trier
[Lüth] [AachenCasino] Heirat am 28.07.1885 in Trier zwischen Dr. jur. Victor Weidtmann, Sohn von Josef Wolfgang Weidtmann und Margarethe Wallerath und Adele Grach, Tochter von Emmerich Grach und Francisca Hollingerus-Pypers 
3 Kinder
Maria Weidtman
* 29.09.1886 Saarbrücken    + 23.06.1967 Aachen
[Lüth] [AachenCasino] Maria Weidtmann, *29.09.1886 in Saarbrücken, Tochter von Dr. jur. Victor Weidtmann und Adele Grach, war verheiratet mit Hugo Cadenbach, Sohn von Hugo Cadenbach und Henriette Behn. 
[Lüth] [Totenzettel] Zum Andenken an Frau Maria Cadenbach, geborene Weidtman. Frau Maria Cadenbach wurde am 29.9.1886 als erstes Kind des Geheimen Bergrates Dr. Victor Weidtman und seiner Ehefrau Adele geb. Grach geboren. Mit 4 Geschwistern wuchs sie in Dortmund, Elberfeld und in Laurensberg, Schloß Rahe auf; hier wurde sie 1909 mit Dr.jur. Hugo Cadenbach getraut. Ihren Kindern gab sie mit ihrem Gatten ein überaus glückliches Elternhaus. Das verantwortungsvolle Wirken ihres Gatten unterstützte sie nach besten Kräften. Nach seinem Tode 1943 wurde sie der verehrte Mittelpunkt der Familie - immer bereit, selbstlos zu helfen. Inmitten der Enkel und Urenkel blieb ihr Herz jung. Umgeben von blühenden Büschen und Blumen des geliebten Parkes von Gut Höfchen schied sie am 23.06.1967 aus einem erfüllten Leben.
∞ 23.09.1909 Aachen mit Hugo Cadenbach
3 Kinder: Anneliese, Hugo, Ingeborg
Link: Totenzettel Maria Cadenbach, geb. Weidtman, *1886
Margarethe Weidtmann
* 15.10.1889 Dortmund    + 17.07.1959 Köln
[Lüth] [AachenCasino] Margarethe Weidtmann, *15.10.1889 in Dortmund, Tochter von Dr. jur. Victor Weidtmann und Adele Grach, war verheiratet mit Friedrich Herbst, Sohn von Heinrich Herbst und Wilhelmine Schüler. 
Sie starb am 17.07.1959 in Köln.
∞ 01.10.1910 Laurensberg / Aachen mit Friedrich Herbst
Hans Weidtmann
* 21.03.1894 Dortmund    + 04.02.1977 Freiburg im Breisgau
[Lüth] [AachenCasino] N°868, Hans Weidtmann, *21.03.1894 in Dortmund, Sohn von Dr. jur. Victor Weidtmann und Adele Grach, war verheiratet mit Susanne Marie Valentine Tramsen, *23.12.1909 in Sofia / Bulgarien, Tochter des Kaufmanns Hans Georg Andreas Tramsen (*20.08.1881 in Flensburg) und der Jeanne Adeline Victorine Olivier (*10.05.1879 in Verviers). 
Er war Kriegsteilnehmer 1914/18 als Leutnant der Reserve der Kürassier-Regiments N°8, später Flugzeugführer, Träger des E. K.1.. Nach dem 1. Weltkrieg war er als Direktor der Deutschen Bank in Düren, Sofia und Istanbul tätig. Nach dem zweiten Weltkrieg war er Chargé de Mission der Banque de la Societé Générale in Brüssel und lebte später als selbständiger Kaufmann in Istanbul. Hans Weidtmann war langjähriger Präsident der deutschen Schulen in Bulgarien und in Istanbul sowie der deutschen Kolonie in Sofia und Istanbul. 
Er war Inhaber hoher königlicher bulgarischer Auszeichnungen. 1959 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. 
Anhang N°868: Er starb am 04.02.1977 in Freiburg im Breisgau.
mit Susanne Marie Tramsen
Casinogesellschaft Aachen

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=127232
 
Nach oben