Familienbuch Euregio

Herbert von Karajan
* 05.04.1908 rf Salzburg    + 16.07.1989 Anif / Salzburg
Herbert Ritter von Karajan 
Beruf: Kapellmeister, Generalmusikdirektor 
[Lüth] [Heidermanns] Herbert von Karajan (1908-1989) war verheiratet mit Anita Marion Gütermann, Tochter von Paul Alexander Gütermann und Anna Lindgens. 
[Lüth] [Wikipedia] Herbert von Karajan, *05.04.1908 in Salzburg als Heribert Ritter von Karajan, Sohn von Ernst von Karajan und Marta Kosmac, war ein österreichischer Dirigent. Er zählt zu den bekanntesten und bedeutendsten Orchesterleitern des 20. Jahrhunderts. Karajan arbeitete mit vielen angesehenen Symphonieorchestern, wirkte an bedeutenden Opernhäusern und veröffentlichte zahlreiche Einspielungen klassischer Musik. Er arrangierte auch die Hymne der Europäischen Union. 
Im Jahre 1935 wurde er am Stadttheater Aachen der jüngste Generalmusikdirektor Deutschlands. Geprägt von der künstlerischen Vorliebe der jeweiligen Generalintendanten und Generalmusikdirektoren finden sich im Spielplan des Theaters Aachen die großen Werke klassischer Schauspiel- und Musiktheaterliteratur. Maßgeblich eingeschränkt wurde dieser Spielplan zwischen 1931 und 1945 durch die nationalsozialistischen Machthabern, die es für angebracht hielten, mehrheitlich Musikwerke deutschstämmiger Komponisten aufführen zu lassen und zugleich Werke jüdischer Komponisten wie beispielsweise von Paul Hindemith und Felix Mendelssohn Bartholdy verbaten. Besonders der zum Staatskapellmeister ernannte und der NSDAP beigetretene Herbert von Karajan sorgte während seiner Zeit am Theater Aachen für ein entsprechendes opportunes Programm. 
Während seiner Aachener Zeit trat Karajan auch bald bei Veranstaltungen der Nationalsozialisten auf. So dirigierte er am 20. April 1935 eine Tannhäuser-Vorstellung anlässlich des Geburtstags des „Führers“, einen KdF-Opernabend (Fidelio) am 30. April. Am 29. Juni 1935 leitete er in einem Konzert zum Kreisparteitag der NSDAP die Aufführung der Propagandawerke Festlicher Hymnus von Otto Siegl, Unsere Seele von Bruno Stürmer sowie Flamme empor und Feier der neuen Front (nach Texten von Baldur von Schirach) von Richard Trunk. 
Am 8. April 1938 leitete Karajan als Gast erstmals das Orchester, das er in seinem Leben später noch mehr als 1500-mal dirigieren sollte: die Berliner Philharmoniker 
Herbert von Karajan war dreimal verheiratet. In erster Ehe mit der Sopranistin Elmy Holgerloef (Heirat am 26. Juli 1938), in zweiter Ehe mit Anita Gütermann, Erbin der Nähseidenfirma Gütermann (Heirat am 22. Oktober 1942), und in dritter Ehe (1958) mit Eliette Mouret (* 1935). Aus dieser Ehe gingen die Töchter Isabel (* 1960) und Arabel (* 1964) hervor. Für beide Töchter übernahmen Orchester, die mit Karajan verbunden waren, die Patenschaft, die Wiener Philharmoniker für Isabel und die Berliner Philharmoniker für Arabel. 
Er war ein Freund schneller Autos und besaß er eine Privatpilotenlizenz und flog sein eigenes Propellerflugzeug. Auch Segeln auf größeren Yachten gehörte zu seinen Freizeitbeschäftigungen. Meist wurden diese Aktivitäten – gewollt – medial begleitet. 
Herbert von Karajan verstarb am 16. Juli 1989 in Anif an einem Herzinfarkt nach einer Besprechung mit Sony-Chef Norio Ohga. Am Vormittag hatte er noch eine Probe zu Un ballo in maschera geleitet. Am nächsten Tag wurde er entsprechend seiner Verfügung ohne Benachrichtigung der Nachwelt auf dem Ortsfriedhof von Anif beerdigt. Sein Nachlassvermögen wurde auf mehr als eine halbe Milliarde Mark (etwa 256 Mio. Euro) geschätz
3 Heiraten:
∞  Elmy Holgerloef

∞  Anita Marion Gütermann

∞  Eliette Mouret
Eltern: Ernst von Karajan und Marta Kosmac
Link: Wikipedia: Herbert von Karajan
Link: Karajan-Institut
Link: Klassik Akzente: Herbert von Karajan
Link: Wikipedia: Theater Aachen
Link: Karajan Family
Elmy Holgerloef
* 1897 rf    
Beruf: Operettensängerin 
[Lüth] [Heidermanns] Elmy Holgerloef, vermutlich geboren um 1897; Operettensängerin; Heirat 26.07.1938 in Aachen mit Herbert von Karajan. Sie war die erste Ehefrau von Herbert von Karajan.
Herbert von Karajan
* 05.04.1908 rf Salzburg    + 16.07.1989 Anif / Salzburg
Herbert Ritter von Karajan 
Beruf: Kapellmeister, Generalmusikdirektor 
[Lüth] [Heidermanns] Herbert von Karajan (1908-1989) war verheiratet mit Anita Marion Gütermann, Tochter von Paul Alexander Gütermann und Anna Lindgens. 
[Lüth] [Wikipedia] Herbert von Karajan, *05.04.1908 in Salzburg als Heribert Ritter von Karajan, Sohn von Ernst von Karajan und Marta Kosmac, war ein österreichischer Dirigent. Er zählt zu den bekanntesten und bedeutendsten Orchesterleitern des 20. Jahrhunderts. Karajan arbeitete mit vielen angesehenen Symphonieorchestern, wirkte an bedeutenden Opernhäusern und veröffentlichte zahlreiche Einspielungen klassischer Musik. Er arrangierte auch die Hymne der Europäischen Union. 
Im Jahre 1935 wurde er am Stadttheater Aachen der jüngste Generalmusikdirektor Deutschlands. Geprägt von der künstlerischen Vorliebe der jeweiligen Generalintendanten und Generalmusikdirektoren finden sich im Spielplan des Theaters Aachen die großen Werke klassischer Schauspiel- und Musiktheaterliteratur. Maßgeblich eingeschränkt wurde dieser Spielplan zwischen 1931 und 1945 durch die nationalsozialistischen Machthabern, die es für angebracht hielten, mehrheitlich Musikwerke deutschstämmiger Komponisten aufführen zu lassen und zugleich Werke jüdischer Komponisten wie beispielsweise von Paul Hindemith und Felix Mendelssohn Bartholdy verbaten. Besonders der zum Staatskapellmeister ernannte und der NSDAP beigetretene Herbert von Karajan sorgte während seiner Zeit am Theater Aachen für ein entsprechendes opportunes Programm. 
Während seiner Aachener Zeit trat Karajan auch bald bei Veranstaltungen der Nationalsozialisten auf. So dirigierte er am 20. April 1935 eine Tannhäuser-Vorstellung anlässlich des Geburtstags des „Führers“, einen KdF-Opernabend (Fidelio) am 30. April. Am 29. Juni 1935 leitete er in einem Konzert zum Kreisparteitag der NSDAP die Aufführung der Propagandawerke Festlicher Hymnus von Otto Siegl, Unsere Seele von Bruno Stürmer sowie Flamme empor und Feier der neuen Front (nach Texten von Baldur von Schirach) von Richard Trunk. 
Am 8. April 1938 leitete Karajan als Gast erstmals das Orchester, das er in seinem Leben später noch mehr als 1500-mal dirigieren sollte: die Berliner Philharmoniker 
Herbert von Karajan war dreimal verheiratet. In erster Ehe mit der Sopranistin Elmy Holgerloef (Heirat am 26. Juli 1938), in zweiter Ehe mit Anita Gütermann, Erbin der Nähseidenfirma Gütermann (Heirat am 22. Oktober 1942), und in dritter Ehe (1958) mit Eliette Mouret (* 1935). Aus dieser Ehe gingen die Töchter Isabel (* 1960) und Arabel (* 1964) hervor. Für beide Töchter übernahmen Orchester, die mit Karajan verbunden waren, die Patenschaft, die Wiener Philharmoniker für Isabel und die Berliner Philharmoniker für Arabel. 
Er war ein Freund schneller Autos und besaß er eine Privatpilotenlizenz und flog sein eigenes Propellerflugzeug. Auch Segeln auf größeren Yachten gehörte zu seinen Freizeitbeschäftigungen. Meist wurden diese Aktivitäten – gewollt – medial begleitet. 
Herbert von Karajan verstarb am 16. Juli 1989 in Anif an einem Herzinfarkt nach einer Besprechung mit Sony-Chef Norio Ohga. Am Vormittag hatte er noch eine Probe zu Un ballo in maschera geleitet. Am nächsten Tag wurde er entsprechend seiner Verfügung ohne Benachrichtigung der Nachwelt auf dem Ortsfriedhof von Anif beerdigt. Sein Nachlassvermögen wurde auf mehr als eine halbe Milliarde Mark (etwa 256 Mio. Euro) geschätz
3 Heiraten:
∞  Elmy Holgerloef

∞  Anita Marion Gütermann

∞  Eliette Mouret
Eltern: Ernst von Karajan und Marta Kosmac
Link: Wikipedia: Herbert von Karajan
Link: Karajan-Institut
Link: Klassik Akzente: Herbert von Karajan
Link: Wikipedia: Theater Aachen
Link: Karajan Family
Anita Marion Gütermann
* 1917 rf    
[Lüth] [Heidermanns] Anita Marion Gütermann, *1917, Tochter von Paul Alexander Gütermann und Anna Lindgens, war verheiratet mit Herbert von Karajan (1908-1989)
Eltern: Paul Alexander Gütermann und Anna Lindgens
Herbert von Karajan
* 05.04.1908 rf Salzburg    + 16.07.1989 Anif / Salzburg
Herbert Ritter von Karajan 
Beruf: Kapellmeister, Generalmusikdirektor 
[Lüth] [Heidermanns] Herbert von Karajan (1908-1989) war verheiratet mit Anita Marion Gütermann, Tochter von Paul Alexander Gütermann und Anna Lindgens. 
[Lüth] [Wikipedia] Herbert von Karajan, *05.04.1908 in Salzburg als Heribert Ritter von Karajan, Sohn von Ernst von Karajan und Marta Kosmac, war ein österreichischer Dirigent. Er zählt zu den bekanntesten und bedeutendsten Orchesterleitern des 20. Jahrhunderts. Karajan arbeitete mit vielen angesehenen Symphonieorchestern, wirkte an bedeutenden Opernhäusern und veröffentlichte zahlreiche Einspielungen klassischer Musik. Er arrangierte auch die Hymne der Europäischen Union. 
Im Jahre 1935 wurde er am Stadttheater Aachen der jüngste Generalmusikdirektor Deutschlands. Geprägt von der künstlerischen Vorliebe der jeweiligen Generalintendanten und Generalmusikdirektoren finden sich im Spielplan des Theaters Aachen die großen Werke klassischer Schauspiel- und Musiktheaterliteratur. Maßgeblich eingeschränkt wurde dieser Spielplan zwischen 1931 und 1945 durch die nationalsozialistischen Machthabern, die es für angebracht hielten, mehrheitlich Musikwerke deutschstämmiger Komponisten aufführen zu lassen und zugleich Werke jüdischer Komponisten wie beispielsweise von Paul Hindemith und Felix Mendelssohn Bartholdy verbaten. Besonders der zum Staatskapellmeister ernannte und der NSDAP beigetretene Herbert von Karajan sorgte während seiner Zeit am Theater Aachen für ein entsprechendes opportunes Programm. 
Während seiner Aachener Zeit trat Karajan auch bald bei Veranstaltungen der Nationalsozialisten auf. So dirigierte er am 20. April 1935 eine Tannhäuser-Vorstellung anlässlich des Geburtstags des „Führers“, einen KdF-Opernabend (Fidelio) am 30. April. Am 29. Juni 1935 leitete er in einem Konzert zum Kreisparteitag der NSDAP die Aufführung der Propagandawerke Festlicher Hymnus von Otto Siegl, Unsere Seele von Bruno Stürmer sowie Flamme empor und Feier der neuen Front (nach Texten von Baldur von Schirach) von Richard Trunk. 
Am 8. April 1938 leitete Karajan als Gast erstmals das Orchester, das er in seinem Leben später noch mehr als 1500-mal dirigieren sollte: die Berliner Philharmoniker 
Herbert von Karajan war dreimal verheiratet. In erster Ehe mit der Sopranistin Elmy Holgerloef (Heirat am 26. Juli 1938), in zweiter Ehe mit Anita Gütermann, Erbin der Nähseidenfirma Gütermann (Heirat am 22. Oktober 1942), und in dritter Ehe (1958) mit Eliette Mouret (* 1935). Aus dieser Ehe gingen die Töchter Isabel (* 1960) und Arabel (* 1964) hervor. Für beide Töchter übernahmen Orchester, die mit Karajan verbunden waren, die Patenschaft, die Wiener Philharmoniker für Isabel und die Berliner Philharmoniker für Arabel. 
Er war ein Freund schneller Autos und besaß er eine Privatpilotenlizenz und flog sein eigenes Propellerflugzeug. Auch Segeln auf größeren Yachten gehörte zu seinen Freizeitbeschäftigungen. Meist wurden diese Aktivitäten – gewollt – medial begleitet. 
Herbert von Karajan verstarb am 16. Juli 1989 in Anif an einem Herzinfarkt nach einer Besprechung mit Sony-Chef Norio Ohga. Am Vormittag hatte er noch eine Probe zu Un ballo in maschera geleitet. Am nächsten Tag wurde er entsprechend seiner Verfügung ohne Benachrichtigung der Nachwelt auf dem Ortsfriedhof von Anif beerdigt. Sein Nachlassvermögen wurde auf mehr als eine halbe Milliarde Mark (etwa 256 Mio. Euro) geschätz
3 Heiraten:
∞  Elmy Holgerloef

∞  Anita Marion Gütermann

∞  Eliette Mouret
Eltern: Ernst von Karajan und Marta Kosmac
Link: Wikipedia: Herbert von Karajan
Link: Karajan-Institut
Link: Klassik Akzente: Herbert von Karajan
Link: Wikipedia: Theater Aachen
Link: Karajan Family
Eliette Mouret
* Mollans-sur-Ouvèze   

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=149036
 
Nach oben