Familienbuch Euregio

Salomon Lambertz
[Epidat] Die Schwester Julie Sender hatte Nathans Bruder Salomon Lambertz geheiratet.
Eltern: Isaac Lambertz und Eva Schieren
Judula Sender
* 11.07.1830 jd Lüxheim    + 1894 St. Hubert / Kempen
Julie Sender; Judula Senter; Jele bat Mosche 
[GraaffEckbert] [Geburtsurkunde] Kelz, Judula Sender, *11.7.1830 Lüxheim, Tochter von Moises Sender, 24 Jahre alt, und Mindel Marx 
[Epidat] Digitale Edition [Grabstein] Jüdischer Friedhof Kempen, N° 72, Hebräischer Text: Hier ist geborgen ... Frau Jele (?), ... Mosche ... 655 (1894/1895); Deutscher Text: Julie Lambertz, geb. S(ender), St. Hubert, gest. ... 
[Epidat] Julie (auch Judula) Lambertz war eine Tochter von Moses Sender und Mina Marx in Lüxheim, wo sie am 11. Juli 1830 geboren wurde. 1856 heiratete sie im Kempen Salomon Lambertz und lebte mit ihm in St. Hubert bei Kempen. Ihre mindestens 13 Kinder wurden alle in St. Hubert geboren. (Angaben durch einen in Australien lebenden Nachfahren)
Eltern: Moises Sender und Mindel Marx
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Julie Lambertz geb. Sender
  1856 Kempen
[Epidat] 1856 heiratete Julie Lambertz im Kempen Salomon Lambertz und lebte mit ihm in St. Hubert bei Kempen. Ihre mindestens 13 Kinder wurden alle in St. Hubert geboren. (Angaben durch einen in Australien lebenden Nachfahren) 
13 Kinder
Wilhelmina Lambertz
* 27.07.1856 jd St. Hubert / Kempen    + 09.01.1929 St. Hubert / Kempen
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Wilhelmina Lambertz, *27.07.1856, Tochter von Salomon Lambertz und Judula Sender 
[Epidat] Digitale Edition [Grabstein] Jüdischer Friedhof Kempen, N° 8, Ruhestätte der Geschw. Lambertz, Wilhelmine Lambertz, geb. zu St. Hubert 27.1.1856, gest. zu St. Hubert 9.1.1929 (Die rechte Schriftfläche blieb frei.)
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Wilhelmine Lambertz
Nathan Lambertz
* 30.09.1857 jd St. Hubert / Kempen    + 04.08.1942 Theresienstadt
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Nathan Lambertz, *30.09.1857, Sohn von Salomon Lambertz und Judula Sender 
[Gedenkbuch] Nathan Lambertz, *30.9.1857 Sankt Hubert / Kempen im Rheinland, wohnhaft in Lübeck; deportiert am 19.7.1942 ab Hamburg - Kiel nach Theresienstadt; verstorben am 4.8.1942 in Theresienstadt 
[Theresienstadt] Ghetto Theresienstadt, Todesfallanzeige, Nathan Lambertz, *30.9.1857 St. Hubert / Kempen; ledig (!), zuletzt wohnhaft in Lübeck, St. Annenstraße 11; Kennkarte ausgestellt in Lübeck; in Theresienstadt wohnhaft in Haus Qu 418; keine Verwandten in Theresienstadt; verstorben am 4.8.1942 in Theresienstadt an Marasmus 
[YadVashem] Nathan Lambertz, *30.9.1857 St. Hubert / Rheinland, wohnhaft in Lübeck, Lindenstraße 12; 1940 deportiert; Ehemann von Frederieke "Rieckchen" Kaufmann; Sohn von Samuel Lambert und Julie Sender; Gedenkblatt 1985 eingereicht von seinem Enkel Horst Eisfelder, Australien 
Opfer der Shoa
∞ 12.12.1886 mit Friedrike Kaufmann
3 Kinder: Edmund, Bertha, Hedwig
Link: Yad Vashem: Foto von Nathan Lambertz
Link: Ghetto Theresienstadt, Todesfallanzeige von Nathan Lambertz
Simon Lambertz
* 21.07.1860 jd St. Hubert / Kempen    + 1928 Kempen
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Simon Lambertz, *21.07.1860, Sohn von Salomon Lambertz und Judula Sender 
[JewishMonument] Simon Lambertz, +1928 Kempen, Heirat 1889 in Krefeld mit Berta Reiss
∞ 1889 Krefeld mit Bertha Reiss
Eva Lambertz
* 11.02.1862 jd St. Hubert / Kempen   
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Eva Lambertz, *11.02.1862, Tochter von Salomon Lambertz und Judula Sender
Lisette Lambertz
* 10.02.1863 jd St. Hubert / Kempen   
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Lisette Lambertz, *10.02.1863, Tochter von Salomon Lambertz und Judula Selder
Max Lambertz
* 05.11.1864 jd St. Hubert / Kempen   
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Max Lambertz, *05.11.1864, Sohn von Salomon Lambertz und Judula Sender
Eva Lambertz
* 06.05.1866 jd St. Hubert / Kempen   
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Eva Lambertz, *06.05.1866, Tochter von Salomon Lambertz und Judula Senter 
[Gedenkbuch] Eva Lambert, *6.5.1866 Sankt Hubert / Kempen im Rheinland, wohnhaft in Kempen; deportiert am 25.7.1942 ab Düsseldorf nach Theresienstadt, am 21.9.1942 nach Treblinka 
Opfer der Shoa
Hermann Lambertz
* 06.02.1868 jd St. Hubert / Kempen   
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Hermann Lambertz, *06.02.1868, Sohn von Salomon Lambertz und Judula Senter
Emilia Lambertz
* 23.03.1869 jd St. Hubert / Kempen   
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Emilia Lambertz, *23.03.1869, Tochter von Salomon Lambertz und Judula Senter
Adolph Lambertz
* 22.02.1871 jd St. Hubert / Kempen    + 1942 Kempen
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Adolph Lambertz, *22.02.1871, Sohn von Salomon Lambertz und Gudula Sender 
[Epidat] Digitale Edition [Grabstein] Jüdischer Friedhof Kempen, N° 6, Gedenkstätte Adolph Lambertz und Geschwister 
[Epidat] Der 1861 geborene Adolph Lambertz war ein Sohn von Salomon Lambertz und Julie geb. Sender in St. Hubert. Er starb 1942 in Kempen.
Johanna Lambertz
* 22.04.1874 jd St. Hubert / Kempen   
[IGI] [Geburtsurkunde] St. Hubert / Kempen, Johanna Lambertz, *22.04.1874, Tochter von Salomon Lambertz und Gudula Sender
Moritz Lambertz
* jd St. Hubert / Kempen   
[Epidat] Digitale Edition [Grabstein] Jüdischer Friedhof Kempen, N° 3, Familie Moritz Lambertz  
[Epidat] Moritz Lambert war ein Sohn von Salomon Lambertz und Julie geb. Sender in St. Hubert. Verheiratet war er mit Johanna Lambertz geb. Kaufmann. (Angaben durch einen in Australien lebenden Nachfahren)
mit Johanna Kaufmann
1 Kind: Fritz
Isidor Lambertz
* 07.09.1878 jd St. Hubert / Kempen    + 26.03.1942 Riga
Beruf: Viehhändler 
Isidor Lambertz ist vermutlich ein Sohn von Salomon Lambertz und Gudula Sender 
[Epidat] Der 1878 in St. Hubert geborene Isidor Lambertz, der in St. Hubert eine Viehhandlung betrieb, und seine im selben Jahr in Tömbsen geborene Frau Julie Lambertz geb. Grünewald wurden 1941 nach Riga deportiert, ebenso wie die 1887 in Weeze geborene Mathilde Lambertz geb. Koopmann. 
[Gedenkbuch] Isidor Lambertz, *7.9.1878 Sankt Hubert / Kempen im Rheinland, wohnhaft in Sankt Hubert; deportiert am 11.12.1941 ab Düsseldorf nach Riga; umgekommen am 26.3.1942 in Riga 
Opfer der Shoa
mit Julie Grünewald

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=174974
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben