Familienbuch Euregio

Alfred Krupp
* 26.04.1812 ev Essen    + 14.07.1887 Essen
Beruf: Industrieller 
[Wikipedia] Alfred Krupp, *26.04.1812 in Essen †14.07.1887 in Essen, war ein deutscher Industrieller und Erfinder. Er baute die von seinem Vater Friedrich Krupp gegründete Kruppsche Gussstahlfabrik, die heute in der ThyssenKrupp AG aufgegangen ist, zum damals größten Industrieunternehmen Europas aus. Alfred Krupp war der größte Waffenproduzent seiner Zeit, was ihm den Beinamen Kanonenkönig einbrachte. Alfred Krupp wurde als Sohn von Friedrich Krupp (1787–1826) und dessen Frau Theresia Helena Johanna Wilhelmi (1790–1850) geboren. Das Geburtshaus war ein Stadthaus am Flachsmarkt 9 in Essen, in dem auch sein Vater zur Welt kam. Die Vorfahren der Familie Krupp waren Essener Ratsleute und angesehene Kaufleute. Als deren Stammvater gilt der holländische Religionsflüchtling Arndt Kruipe († 1624). Bereits im Alter von 17 Jahren war Alfred Vater eines unehelichen Sohnes geworden. Dieser ging aus einer Affäre mit der 23-jährigen Tochter des Kleinbauern Wickenburg-Löbbert hervor, dessen Hof sich damals unweit der Gussstahlfabrik befand. Mit einem geschlossenen Vergleich über 300 Taler, was einem Jahreseinkommen dreier Arbeiter gleichkam, verzichtete die junge Mutter für sich und ihr zu gebärendes Kind für alle Zeit auf jedwede Ansprüche gegenüber der Familie Krupp. Der spätere weltweite Erfolg der Gussstahlfabrik war zu dieser Zeit in keiner Weise vorhersehbar. Alfred Krupp heiratete 1853 die rund zwanzig Jahre jüngere Bertha Eichhoff. Die beiden hatten zusammen einen Sohn, Friedrich Alfred. 1887 starb Alfred Krupp 75-jährig an einem Herzinfarkt. Seine Grabstätte befindet sich heute auf dem städtischen Friedhof Bredeney an der Westerwaldstraße in Essen. 
[Wikipedia] 1873 errichtete Alfred Krupp im Essener Stadtteil Bredeney die Villa Hügel. Sie ist das ehemalige Wohn- und Repräsentationshaus der Industriellenfamilie Krupp.
Eltern: Friedrich Krupp und Theresia Helena Wilhelmi
Link: Alfred Krupp in Wikipedia
Link: Villa Hügel in Essen
Link: Friedrich Krupp in Wikipedia
Link: Berndorfer Metallwarenfabrik
2 Seiten in der Fotogalerie
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
Bertha Eichhoff
* 13.12.1831 ev Köln    + 04.09.1888
[Wikipedia] Alfred Krupp heiratete 1853 die rund zwanzig Jahre jüngere Bertha Eichhoff, *13.12.1831, †04.09.1888. Die beiden hatten zusammen einen Sohn, Friedrich Alfred Krupp. 
[Heidermanns] Bertha Eichhoff, *13.12.1831 Köln, +04.09.1888, Tochter von Johann August Eichhoff und Clara Ernestine Böcking. Ihre Heiat am 19.05.1853 in Köln mit Friedrich Alfred Krupp. Sie war die Enkelin von Johann Joseph Eichhoff.
Eltern: Johann August Eichhoff und Clara Ernestina Böcking
Link: Alfred Krupp in Wikipedia
Link: Johann Joseph Eichhoff in Wikipedia
  19.05.1853 Köln
[Wikipedia] Alfred Krupp heiratete 1853 die rund zwanzig Jahre jüngere Bertha Eichhoff, *13.12.1831, †04.09.1888. Die beiden hatten zusammen einen Sohn, Friedrich Alfred Krupp. 
[Lüth] [Heiratsurkunde] Köln N°333/1853, Heirat am 19.05.1853 zwischen Alfried Krupp, 41 Jahre, geboren in Essen, Fabrikant in Essen, Sohn von Friedrich Krupp, Stahlfabrikant, und Theresia Wilhelmi, beide in Essen verstorben, und Bertha Eichhoff, 21 Jahre, *14.12.1831 in Köln, wohnhaft in Köln, Tochter des pensionierten Zollinspektors August Eichhoff und der Clara Ernestine Böcking, wohnhaft in Köln; Zeugen: Carl Friedrich von Müller, 48 Jahre, Gutsbesitzer, wohnhaft zu Burg Metternich, ein Bekannter; Max Bruch, 40 Jahre, Arzt in Köln, Schwager der neuen Ehegattin; Friedrich Sölling, 37 Jahre, Rentner in Köln, ein Bekannter; Carl Friedrich Schulz, 36 Jahre, Kaufmann in Essen, Vetter des neuen Ehegatten 
Link: Heiratsurkunde 1853 Krupp - Eichhoff
1 Kind
Friedrich Alfred Krupp
* 17.02.1854 Essen    + 22.11.1902 Essen
Beruf: Industrieller und Politiker 
[Wikipedia] Friedrich Alfred Krupp, *17.02.1854 in Essen, +22.11.1902 in Essen, war ein deutscher Industrieller und Politiker. Er baute die von seinem Großvater Friedrich Krupp und seinem Vater Alfred Krupp 1887 übernommene Kruppsche Gussstahlfabrik, die heute in der Thyssen Krupp AG aufgegangen ist, weiter aus. Friedrich Alfred Krupp heiratete 1882 Margarethe Krupp, geborene Freiin von Ende, mit der er die gemeinsamen Töchter Bertha und Barbara hatte. Am 22.11.1902 verstarb er in der Villa Hügel in Essen. Seine Grabstätte befindet sich auf dem städtischen Friedhof Bredeney an der Westerwaldstraße in Essen.
∞ 1882 mit Margarethe von Ende
2 Kinder: Bertha, Barbara
Grabmal Friedrich Alfred Krupp 1854 - 1902
Link: Friedrich Alfred Krupp in Wikipedia
1 Seite in der Fotogalerie

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=184481
 
Nach oben