Familienbuch Euregio

Abraham Schnock
* 14.03.1883 jd Glehn / Neuss   
Albert Schnock 
[Corbach] S.433, III. Transport von Köln nach Riga am 7.12.1941, N° 247-249, von Köln, Karthäuserwall 7: Regina Schnock geb. Weber, *26.1.1883 Oberdrees; Abraham Schnock, *14.3.1883 Glehn, Arbeiter, Vermögen; Max Schnock, *22.11.1913 Glehn, Arbeiter, Vermögen 
[Gedenkbuch] 2012 nicht aufgeführt im Gedenkbuch des Bundesarchivs  
[Hoenig] S. 813, Abraham (Albert) Schnock, Ehemann von Regina Weber, Sohn von Levi Schnock und Johanna Rosenberg. Abraham Schnock überlebte den Holocaust. Er wurde 1941 nach Riga deportiert. Im Juni 1945 wurde er nach Schweden gebracht.
Eltern: Levy Schnock und Johanna Rosenberg
Regina Weber
* 26.01.1883 jd Oberdrees    + Riga
[Gedenkbuch] Regina Schnock geb. Weber, *26.1.1883 Oberdrees, wohnhaft in Köln; deportiert am 7.12.1941 ab Köln nach Riga, Ghetto; für tot erklärt 
[Corbach] S.433, III. Transport von Köln nach Riga am 7.12.1941, N° 247-249, von Köln, Karthäuserwall 7: Regina Schnock geb. Weber, *26.1.1883 Oberdrees; Abraham Schnock, *14.3.1883 Glehn; Max Schnock, *22.11.1913 Glehn 
[YadVashem] Regina Schnock geb. Weber, *26.1.1883 Oberdrees / Rheinbach, wohnhaft in Glehn, wohnhaft während des Krieges in Köln, umgekommen in Riga; Ehefrau von Abraham Schnock; Tochter von Marcus Weber und Gudula Daniel; Gedenkblatt 1999 eingereicht von Alex Salm, Wegberg 
Opfer der Shoa
Eltern: Marcus Weber und Gudula Daniel
  29.10.1912 Rheinbach
[Hoenig] S. 813, Heirat am 29.12.1912 Rheinbach zwischen ''Abraham Schnock, Sohn von Levi Schnock und Johanna Rosenberg, und Regina Weber, Tochter von marcus Weber und Gudula Daniel 
1 Kind
Max Schnock
* 22.11.1913 jd Glehn / Neuss    + 31.03.1945 Stutthof
[Gedenkbuch] Max Schnock, *22.11.1913 Glehn, wohnhaft in Köln; deportiert am 7.12.1941 ab Köln nach Riga, Ghetto; umgekommen am 31.3.1945 in Stutthof, Konzentrationslager 
[Corbach] S.433, III. Transport von Köln nach Riga am 7.12.1941, N° 247-249, von Köln, Karthäuserwall 7: Regina Schnock geb. Weber, *26.1.1883 Oberdrees; Abraham Schnock, *14.3.1883 Glehn, Arbeiter, Vermögen; Max Schnock, *22.11.1913 Glehn, Arbeiter, Vermögen 
[YadVashem] Max Schnock, *22.11.1913 Glehn, wohnhaft in Glehn, wohnhaft während des Krieges in Köln, umgekommen am 31.3.1945 in Stutthof; Sohn von Abraham Schnock und Regina Weber; Gedenkblatt 1999 eingereicht von Alex Salm, Wegberg 
Opfer der Shoa

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=185361
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben