Familienbuch Euregio

Alexander Sergejewitsch Pushkin
* 06.06.1799 Moskau    + 10.02.1837 Sankt Petersburg
Beruf: Dichter 
[Wikipedia] Alexander Sergejewitsch Puschkin, *06.06.1799 in Moskau, +10.02.1837 in Sankt Petersburg, gilt als russischer Nationaldichter und Begründer der modernen russischen Literatur. Er wurde am 26. Mai 1799 in Moskau geboren. Er war das zweite von fünf Kindern des vormaligen Gardeoffiziers Sergei Lwowitsch Puschkin und dessen Ehefrau Nadeschda Ossipowna, geborene Hannibal. Väterlicherseits stammte er aus einem alten Adelsgeschlecht. Mütterlicherseits war sein Urgroßvater Abraham Petrowitsch Hannibal, ursprünglich ein afrikanischer Sklave, der dem Zaren Peter dem Großen geschenkt, dessen Patenkind wurde und später bis zum Generalmajor und Gouverneur von Reval aufstieg. Noch als Schüler wurde Puschkin in Abwesenheit in die Petersburger literarische Gesellschaft Arsamas des W. A. Schukowski aufgenommen. Als Puschkin 1817 das Lyzeum abschloss, nahm er mit dem Titel eines Kollegiensekretärs eine Stellung im Petersburger Kollegium für Auswärtige Angelegenheiten an. Im Frühjahr 1820 musste Puschkin sich für einige Spottgedichte verantworten, in denen er Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie den Kriegsminister und den Bildungsminister lächerlich gemacht hatte. Einer Verbannung nach Sibirien entging er durch die Protektion einflussreicher Freunde. Petersburg musste er jedoch im Zusammenhang mit einer Versetzung zu General Insow nach Jekaterinoslaw im Frühsommer verlassen. Einen Wechsel in Puschkins Lebensumständen bewirkte seine Heirat mit Natalja Gontscharowa 1831. Mit Blick auf die Hochzeit erhielt Puschkin von seinem Vater das Dorf Boldino, 250 km von Nischni Nowgorod entfernt. Puschkin wollte es nur kurz besuchen, doch verhinderte eine Choleraepidemie die Rückkehr nach Moskau. Puschkin war gezwungen, in der Provinz zu bleiben, und es wurde seine größte Schaffensperiode. Puschkin und seine Frau Natalja machten in Sankt Petersburg die Bekanntschaft mit Georges-Charles de Heeckeren d’Anthès. Dieser heiratete Nataljas Schwester Katharina Gontscharowa, machte aber dennoch Natalja Puschkina in auffallender und provozierender Weise den Hof. Puschkin wurde bei einem Duell durch einen Bauchschuss schwer verletzt und erlag zwei Tage später seiner Schussverletzung. Puschkin gilt für die meisten seiner Landsleute als der russische Nationaldichter, mit weitem Abstand vor im Ausland wohl bekannteren Schriftstellern wie Tolstoi, Dostojewski, Gogol oder Pasternak. 
Eltern: Sergei Puschkin und Nadeschda Hannibal
Link: Alexander Sergejewitsch Puschkin in Wikipedia
Natalia Nikolajewna Gontscharowa
* 08.09.1812    + 08.12.1863
[Wikipedia] Natalja Nikolajewna Puschkina-Lanskaja, *08.09.1812, †08.12.1863, war die Frau des russischen Dichters Alexander Puschkin. Natalja Gontscharowa entstammte einer Familie ehemals reicher Textil- und Papierfabrikanten. Ihr Großvater wurde von Katharina II. geadelt. Sie hatte fünf Geschwister, drei Brüder sowie die älteren Schwestern Alexandrina und Katharina. Auf einem Ball lernte die Sechzehnjährige den dreizehn Jahre älteren Alexander Puschkin kennen. Der damals bereits berühmte Dichter entstammte einem alten Adelsgeschlecht, aber sein ausschweifendes Junggesellenleben, sein Mangel an Reichtum sowie seine kritische Haltung zur Regierung und seine Jahre in der Verbannung ließen Nataljas Mutter lange zögern, seinem Heiratsantrag zuzustimmen. Schließlich gab sie ihren Widerstand auf und am 2. März 1831 fand die Hochzeit statt. Das Paar ließ sich zunächst in Zarskoje Selo und später in Sankt Petersburg nieder. 1832 kam Tochter Maria zur Welt, der noch weitere drei Kinder folgten: Sohn Alexander (* 1833), Grigori (* 1835) und Natalja (* 1836). Ihr Mann wurde 1837 bei einem Duell mit seinem Schwager tödlich verwundet. Natalja Puschkina wurde für den Tod ihres Mannes mitverantwortlich gemacht. Die nächsten Jahre lebte sie mit ihren Kindern zurückgezogen auf dem Gut ihrer Eltern in Kaluga. Die Schulden in enormer Höhe wurden vom Zaren bezahlt. Außerdem gewährte Nikolaus I. der Witwe eine Pension, sorgte für die Erziehung der vier Kinder und sicherte die Finanzierung einer Gesamtausgabe von Puschkins Werken, deren Erlöse ebenfalls der Witwe zugutekamen. Zurück in Sankt Petersburg, heiratete sie 1844 Pjotr Petrowitsch Lanskoi (1799–1877) und brachte zwei weitere Kinder zur Welt. Sie starb 1863 im Alter von 51 Jahren. 
oo Heirat 1844 mit Pjotr Petrowitsch Lanskoi
Link: Natalja Nikolajewna Puschkina-Lanskaja in Wikipedia
  02.03.1831
[Wikipedia] Alexander Sergejewitsch Puschkin heiratete am am 2. März 1831 Natalja Gontscharowa.  
4 Kinder
Maria Pushkin
* 1832   
[Wikipedia] Maria Pushkin, *1832, Tochter von Alexander Sergejewitsch Puschkin und Natalja Nikolajewna Gontscharowa.
Alexander Pushkin
* 1833   
[Wikipedia] Alexander Pushkin, *1833, Sohn von Alexander Sergejewitsch Puschkin und Natalja Nikolajewna Gontscharowa.
Grigori Pushkin
* 1835   
[Wikipedia] Grigori Pushkin, *1835, Sohn von Alexander Sergejewitsch Puschkin und Natalja Nikolajewna Gontscharowa.
Natalia Pushkin
* 04.04.1836 Sankt Petersburg    + 23.03.1913 Cannes
[Wikipedia] 1856 vertrat Nikolaus Wilhelm zu Nassau bei den Krönungsfeierlichkeiten des Zaren Alexander II. das Fürstentum Nassau. Dort lernte er Natalia Pushkin, *04.04.1836 in Sankt Petersburg, †23.03.1913 in Cannes, Tochter des russischen Dichters Alexander Sergejewitsch Puschkin, kennen. Sie war damals noch die Frau des russischen Generals Mikhail Leontievich von Dubelt (1822–1900). Die Ehe war unglücklich, und Natalia versuchte sich ab 1862 von ihrem Mann, mit dem sie drei Kinder hatte, zu trennen. Die Scheidung erfolgte aber erst am 18. Mai 1868. Am 1. Juli 1868 heiratete sie den Prinzen zu Nassau in morganatischer Ehe. Durch die nicht-standesgemäße Heirat durfte sie den Titel ihres Mannes nicht führen. Am 29. Juni 1868 erhielt sie deshalb von Nikolaus Schwager, Georg Viktor, Fürst von Waldeck-Pyrmont, für sich und ihre Kinder den Titel Gräfin von Merenberg. Durch die späteren Forderungen von Erb- und Erbfolgeansprüchen entwickelte sich die Affäre Merenberg. 
oo Heirat mit Mikhail Leontievich von Dubelt
∞ 01.07.1868 mit Nikolas Wilhelm von Nassau
3 Kinder: Sophie, Alexandra, Georg
Link: Nikolaus Wilhelm zu Nassau in Wikipedia

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=211283
 
Nach oben