Familienbuch Euregio

Wilhelm IV von Luxemburg
* 22.04.1852 Biebrich / Wiesbaden    + 25.02.1912 Colmar-Berg
Wilhelm von Nassau 
Großherzog von Luxemburg und Herzog von Nassau 
[Wikipedia] Wilhelm IV. von Luxemburg, *22.04.1852 auf Schloss Biebrich bei Wiesbaden, †25.02.1912 auf Schloss Berg in Luxemburg, war von 1905 bis 1912 Großherzog von Luxemburg und Herzog von Nassau. Er war der älteste Sohn des Herzogs Adolph von Nassau und dessen Gattin Prinzessin Adelheid Marie von Anhalt-Dessau. Nach der Vereidigung seines Vaters Adolph als Großherzog von Luxemburg im November 1890 nahm der neue Erbgroßherzog diverse offizielle Pflichten wahr, ehe er am 4. April 1902 mit der Ausübung der Amtsgeschäfte des Staatsoberhaupts beauftragt wurde. Der protestantische Erbgroßherzog Wilhelm heiratete am 21. Juni 1893 die portugiesische Infantin Maria Anna von Braganza, die katholischen Glaubens war. Die sechs Mädchen des erbgroßherzoglichen Paares wurden demzufolge katholisch erzogen, wie der überwiegende Teil der luxemburgischen Bevölkerung. Durch den Tod seines Vaters am 17. November 1905 wurde Wilhelm IV. fünfter luxemburgischer Großherzog.
Eltern: Adolf von Nassau und Adelheid Marie von Anhalt-Dessau
Link: Wilhelm IV. von Luxemburg in Wikipedia
Maria Anna von Braganza
* 13.07.1861 Bronnbach    + 31.07.1942 New York
Maria Anna von Bragança, Infantin von Portugal, Großherzogin von Luxemburg und Herzogin von Nassau 
[Wikipedia] Dona Maria Ana do Carmo Henrique Teresa Adelaide Joana Carolina Inês Sofia Eulália Leopoldina Isabel Bernardina Micaela Gabriela Rafaela Francisca de Assis e de Paula Inácia Gonzaga de Braganca, *13.07.1861 in Bronnbach an der Tauber, †31.07.1942 in New York, war eine Infantin von Portugal aus dem Haus Braganza, durch Heirat Großherzogin von Luxemburg und Herzogin von Nassau, sowie Regentin des Großherzogtums Luxemburg von 1908 bis 1912. Sie war eine Tochter von König Michael I. von Portugal und der Prinzessin Adelheid von Löwenstein-Wertheim-Rosenberg. Am 21. Juni 1893 heiratete sie auf Schloss Fischhorn nahe Zell am See Erbgroßherzog Wilhelm von Luxemburg, Sohn von Großherzog Adolf von Luxemburg und Prinzessin Adelheid Marie von Anhalt-Dessau. Von einer schweren Krankheit gezeichnet, ernannte Wilhelm 1908 seine Gemahlin zur Statthalterin im Großherzogtum, bevor Großherzogin Maria Anna am 13. November 1908 zur Regentin bestimmt wurde. Dieses Amt bekleidete die Großherzogin bis zum Tod Großherzog Wilhelms am 25. Februar 1912, bevor sie eine zweite Regentschaft bis zur Volljährigkeit ihrer Tochter Großherzogin Marie-Adelheid am 15. Juni 1912 ausübte. Großherzogin Maria Anna starb mit 81 Jahren 1942 in New York City, wo sie nach der deutschen Besetzung Luxemburgs Zuflucht gefunden hatte. Ihre letzte Ruhestätte befindet sich in der Krypta der Kathedrale von Luxemburg.
Eltern: Michael I von Portugal und Adelheid zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg
Link: Maria Anna von Portugal in Wikipedia
  21.06.1893 Bruck an der Großglocknerstraße
[Wikipedia] Wilhelm IV. von Luxemburg heiratete am 21.06.1893 auf Schloss Fischhorn nahe Zell am See Erbgroßherzog Wilhelm von Luxemburg.  
6 Kinder
Maria Adelheid von Luxemburg
* 14.06.1894 Colmar-Berg    + 24.01.1924 Lenggries
Großherzogin von Luxemburg, Herzogin von Nassau 
[Wikipedia] Marie-Adelheid von Nassau-Weilburg, *14.06.1894 auf Schloss Berg in Luxemburg, †24.01.1924 auf Schloss Hohenburg bei Lenggries, war von 1912 bis 1919 Großherzogin von Luxemburg und Herzogin von Nassau. Sie wurde als erste der sechs Töchter von Erbgroßherzog Wilhelm von Luxemburg und Infantin Maria Anna von Portugal geboren. Unter der Herrschaft ihres Vaters war 1907 die Erbfolge in Luxemburg abgeändert worden, da abzusehen war, dass mangels männlichen Nachwuchses sämtliche Linien des Gesamthauses Nassau nach seinem Ableben aussterben würden. Nach dem Tod Wilhelms IV. am 25. Februar 1912 führte dessen Witwe, Großherzogin Maria Anna bis zur Volljährigkeit der Landesherrin am 15. Juni 1912 die Regentschaft. Die Herrschaft der Großherzogin Marie-Adelheid war geprägt durch schwere innenpolitische Konflikte sowie die Besetzung des neutralen Landes durch deutsche Truppen im Ersten Weltkrieg. Da sie während des Ersten Weltkriegs den Deutschen Kaiser Wilhelm II., der sein Hauptquartier 1914 in Luxemburg aufgeschlagen hatte, empfangen musste, wurde sie nach dem Krieg einer deutschfreundlichen Haltung verdächtigt und musste auf Druck der Alliierten, die damit gedroht hatten, das Großherzogtum zu besetzen, am 9. Januar 1919 abdanken. Am 15. Januar legte ihre Schwester Charlotte ihren Eid ab und wurde damit Maria-Adelheids Nachfolgerin. Maria-Adelheid trat 1920 in ein Karmeliterinnenkloster in Modena ein, später stieß sie zu den Kleinen Schwestern der Armen in Rom. Aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustands musste sie jedoch auf das Klosterleben verzichten und siedelte auf Schloss Hohenburg in Bayern über, wo sie an der Grippe starb. Ihr Leichnam wurde am 22. Oktober 1947 in die Krypta der Kathedrale von Luxemburg überführt.
Link: Maria-Adelheid von Luxemburg in Wikipedia
1 Seite in der Fotogalerie
Charlotte von Luxemburg
* 23.01.1896 Colmar-Berg    + 09.07.1985 Fischbach / Luxemburg
Großherzogin von Luxemburg, Herzogin von Nassau 
[Wikipedia] Charlotte von Nassau-Weilburg, *23.01.1896 auf Schloss Berg, †09.07.1985 auf Schloss Fischbach, war von 1919 bis 1964 Großherzogin von Luxemburg, Herzogin von Nassau. Charlotte war die zweitälteste der sechs Töchter von Großherzog Wilhelm IV. von Luxemburg und Infantin Maria Anna von Portugal. Nach der Abdankung ihrer Schwester Marie-Adelheid folgte ihr Charlotte als Großherzogin von Luxemburg am 15. Januar 1919. Am 6. November 1919 heiratete sie ihren Cousin Prinz Felix von Bourbon-Parma, den Bruder von Zita, der letzten Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, mit dem sie sechs Kinder hatte. Nach der Besetzung Luxemburgs am 10. Mai 1940 durch deutsche Truppen flüchtete die Großherzogin mit ihrer Familie und der Regierung über Frankreich, Portugal und die Vereinigten Staaten ins Exil nach Kanada und London. Schließlich wurde am 10. September 1944 die Stadt Luxemburg durch amerikanische Truppen befreit. Prinz Felix und Erbgroßherzog Jean kehrten noch am selben Tag zurück und wurden begeistert von der Bevölkerung bejubelt. Am 14. April 1945 kehrte auch die Großherzogin aus dem Exil zurück. Am 12. November 1964 dankte Großherzogin Charlotte von Luxemburg nach einer Amtszeit von 45 Jahren zugunsten ihres Sohnes Jean ab. Am 9. Juli 1985 starb Großherzogin Charlotte 89-jährig auf Schloss Fischbach und wurde in der Krypta der Kathedrale von Luxemburg beigesetzt.
mit Felix von Bourbon-Parma
Link: Charlotte von Luxemburg in Wikipedia
Hilda von Luxemburg
* 1897    + 1979
Hilda von Nassau-Weilburg, Prinzessin von Luxemburg 
[Wikipedia] Hilda von Nassau-Weilburg, Prinzessin von Luxemburg, *1897, †1979, war eine Tochter von Großherzog Wilhelm IV. von Luxemburg und Infantin Maria Anna von Portugal. Sie heiratete Fürst Adolf zu Schwarzenberg. 
oo Heirat mit Fürst Adolf zu Schwarzenberg
Antonia von Luxemburg
* 07.10.1899 Lenggries    + 31.07.1954 Lenzerheide
Antonia Roberta Sophie Wilhelmine von Nassau-Weilburg, Prinzessin von Luxemburg 
[Wikipedia] Antonia Roberta Sophie Wilhelmine von Nassau-Weilburg, Prinzessin von Luxemburg, *07.10.1899 auf Schloss Hohenburg, Bayern, †31.07.1954 in Lenzerheide, Schweiz, war die letzte bayerische Kronprinzessin. Sie wurde als vierte der sechs Töchter von Großherzog Wilhelm IV. von Luxemburg und Infantin Maria Anna von Portugal geboren. Während der letzten Kriegsmonate verlobte sie sich am 20. Februar 1918 mit dem 30 Jahre älteren Kronprinz Rupprecht von Bayern. Jedoch wurde diese Verbindung aus politischen Gründen bald wieder aufgelöst. Im Februar 1921 wurde die Wiederverlobung des Paares bekannt gegeben, und am 7. April 1921 fand die Hochzeit statt. Aus der Ehe gingen sechs Kinder hervor. Am 27. Juli 1944 verhaftete die Gestapo auf Befehl Adolf Hitlers Antonia und ihre Familie, lediglich Rupprecht konnte sich dem Zugriff entziehen. Die Familie wurde im Konzentrationslager Sachsenhausen und später in Dachau interniert, wo sie erst im April 1945 befreit wurden. Antonia, die sich nicht mehr vom Aufenthalt im Konzentrationslager erholen konnte, starb mit 54 Jahren in Lenzerheide in der Schweiz. Sie wurde in der Kirche von Santa Maria in Domnica in Rom beigesetzt. Ihr Herz wurde getrennt bestattet und befindet sich in der Gnadenkapelle von Altötting.
mit Rupprecht von Bayern
Link: Antonia von Luxemburg in Wikipedia
Elisabeth von Luxemburg
* 1901    + 1950
Elisabeth von Nassau-Weilburg, Prinzessin von Luxemburg 
[Wikipedia] Elisabeth von Nassau-Weilburg, Prinzessin von Luxemburg, *1901, †1950, war eine Tochter von Großherzog Wilhelm IV. von Luxemburg und Infantin Maria Anna von Portugal. Sie heiratete Prinz Ludwig Philipp von Thurn und Taxis .
mit Ludwig Philipp von Thurn und Taxis
Sophie von Luxemburg
* 14.02.1902    + 24.05.1941
Sophie von Nassau-Weilburg, Prinzessin von Luxemburg 
[Wikipedia] Sophie von Nassau-Weilburg, Prinzessin von Luxemburg, *1902, †1941, war eine Tochter von Großherzog Wilhelm IV. von Luxemburg und Infantin Maria Anna von Portugal. Sie heiratete Prinz Ernst Heinrich von Sachsen. 
[Wikipedia] Ernst Heinrich von Sachsen heiratete am 12.04.1921 in Schloss Nymphenburg Sophie von Luxemburg, *14.02.1902, †24.05.1941, eine Schwester der luxemburgischen Großherzogin Charlotte.
∞ Nymphenburg mit Ernst Heinrich von Sachsen
Link: Ernst Heinrich von Sachsen in Wikipedia

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=213217
 
Nach oben