Familienbuch Euregio

Albert Levy
* 10.12.1862 jd Köln    + 13.03.1922 Berlin
Dr. phil. Albert Levy 
Pionier der Sozialen Arbeit in Deutschland 
[Geburtsurkunde] Köln 1862/3917, Albert Abraham Levy, *10.12.1862, Sohn von Hermann Levy, 36 Jahre alt, Banquier, und Jeanette Coppel, 30 Jahre alt, wohnhaft in Köln, große Budengasse 7 
[Wikipedia] Albert Levy, *10.12.1862 Köln, +13.3.1922 Berlin, war ein Pionier der Sozialen Arbeit in Deutschland. Albert Levy war ein Bruder der Bankiers Louis Hagen und Carl Hagen sowie von Emma Rheinhold, der Ehefrau des Bildhauer Hugo Rheinhold, und Fanny Kempner (1860-1937), der Ehefrau des Juristen Maximilian Kempner. Ab 1882 arbeitete Levy bei der Bahnhofshilfe für russisch-jüdische Auswanderer. 1889 promovierte er in Berlin zum Dr. phil. 
[Biografie] Monika Bourmer: Berufliche Identität in der Sozialen Arbeit, 2012, S.368: Nach dem Studium der Geschichtswissenschaft war Albert Levy (1862-1922) Gründungsmitglied der Gesellschaft für ethische Kultur. Er arbeitete in der Auskunftsstelle für Hilfesuchende mit, aus welcher 1906 die Zentrale für private Fürsorge hervorging und dessen Vorsitzender er wurde. Levy entwickelte die Zentrale zu einer überkonfessionellen, nach den Prinzipien der Individualisierung arbeitenden Institution weiter. 
[Bramann] Stammtafel, Albert Levy, Ehemann von Else Meyer, Sohn von Hermann Abraham Loeb-Levy und Jeanette Coppel 
oo mit Else Meyer
Eltern: Hermann Loeb und Johanna Coppel
Link: Wikipedia; Albert Levy

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=215975
 
Nach oben