Familienbuch Euregio

Wilhelm von Steffens
* 14.02.1782 rk Jülich    + 21.04.1867 Eschweiler
Jean Guillaume Joseph Steffens; Johann Wilhelm Joseph Freiherr von Steffens 
[Lüth] [IGI] [Taufbuch] Jülich, Katholische Kirche, Joannes Wilhelmus Josephus Steffens, Taufe am 14.02.1782, Sohn von Joannis Adolphi Caroli Steffens und Margarethae Constantinae Sartorius 
[MLepper] [OFB] Jülich, St. Mariä Himmelfahrt, rk, Joannes Wilhelm Joseph Steffens, * 14.02.1782 Jülich, Sohn von Joannes Adolph Steffens und Margaretha Constantia Sartorius. Paten waren: Rdus Dnus Joannes Wilhelm Oidtman, decan a. St. Mauri in Münster, Franz Joseph Dierath und Domicella Elisabeth Oidtman. 
[Lüth] [AachenCasino] N°177, Johann Wilhelm von Steffens, Forstmeister, *14.02.1782 in Jülich, Sohn des kurfürstlichen Hofrats und Kellners zu Jülich Adolf Steffens und der Margaretha Konstantia Sartorius, war zweimal verheiratet, mit Franziska Vanck, Tochter des kurpfälzischen Rittmeisters Heinrich Vanck, und mit Maria Englerth, Schwester von Ferdinand Englerth. Steffens studierte in in Jülich, Köln (Jesuiten-Kolleg) und Heidelberg. im Jahre 1803 war er reitender Förster in Pfalzheim, 1805 Revierförster in Winnweiler, sodann Unterforstinsptektor in Birkenfeld, Oberforstinspektor in Breda, 1816 Oberforstmeister in K.u. K. österreichischen Regierungsdiensten in Worms. Im Jahre 1817 wurde er in den Dienst der preußischen Regierung nach Aachen übernommen, zuletzt wurde er dort Königlich preußischer Oberforstmeister. Am 20.06.1842 erhielt er das preußische Adelsdiplom, am 17.12.1856 wurde er in den Freiherrenstand erhoben. Er zog später nach Eschweiler, wo er u.a. auch Präsident des Kirchenvorstandes war. Während seiner Aachener Zeit war er ein Mann von großem Einfluß. Der Dichter Achim von Arnim wohnte im Sommer 1828 anläßlich einer Badekur in seinem Hause. Hier verkehrte auch häufig der junge Otto von Bismarck, der mit einem Sohn von Steffens intim befreundet war und wie dieser als Referendar an der Regierung tätig war. Steffens pflegte damals von Bismarck, den er als Freund seines Sohnes gut kannte, zu sagen, "er werde es sehr weit oder zu gar nichtts bringen". 
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] seine Heirat 1810, Jean Guillaume Joseph Steffens, 28 Jahre alt, *1782 Julien, Sohn von Jean Adolf Charlie Steffens und Margarithe Constanlene Sartorius 
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] seine Heirat 1841, Johann Wilhelm Joseph Steffens, 59 Jahre alt, *14.02.1782 Juelich, Sohn von Johann Adolph Carl Steffens und Margaretha Constantina Sartorius. 
[Hilgers] [Totenzettel] Wilhelm von Steffens, Gatte 1. Ehe von Franziska Vanck, Tochter des chur-pfälzischen Rittmeisters Heinrich Vanck, Gatte II. Ehe von Maria Englerth, Tochter des Bergwerkbesitzers Carl Johann Englerth. Königl. wirkl. Oberforstmeister a.D., Präsident des Kirchenvorstandes zu Eschweiler, +21.04.1867 in Eschweiler. 
[Hilgers] [Todesanzeige] Eschweiler Anzeiger vom 24. April 1867: Am heutigen Tage starb in Eschweiler bei Aachen nach kaum 12stündiger Krankheit, vorher versehen mit den Heilsmitteln der katholischen Kirche, im 86. Jahre seines Alters, unser guter Gatte, Vater und Großvater, der Königliche Wirtliche Ober-Forstmeister a.D. Wilhelm v. Steffens, Ritter des Rothen Adler-Ordens 2. Klasse, des königl. Kronen-Ordnes 2. Klasse und des Offizier-Kreuzes der Ehrenlegion. Ueberzeugt von der innigsten Theilnahme zeigen diesen für uns so schmerzlichen Verlust, statt jeder besondern Anzeige, hiermit ergebenst an: Maria von Steffens, geb. Englerth; Albert von Steffens, Königlicher Rittmeister a.D.; Isabelle von Steffens, geb. Josten; Adolph Freiherr von Steffens, Königlicher Legations-Rath; Klara Freifrau v. Steffens, geb. von Hitzig, und vier Enkel. Eschweiler bie Aachen, Düsseldorf und Konstantinopel, 21. April 1867
2 Heiraten:
∞  15.03.1810   Maria Franziska Vanck

∞  24.09.1841   Maria Englerth
Eltern: Johann Adolf Steffens und Margaretha Konstantia Sartorius
Todesanzeige Wilhelm von Steffens 1782 - 1867
Link: Totenzettel Wilhelm von Steffens
Casinogesellschaft Aachen
Maria Franziska Vanck
* 22.03.1773 rk Bilk / Düsseldorf   
Maria Franziska Theresia Vanck 
[MLepper] [TrauregisterDüsseldorf] Maria Franziska Theresia Vanck, * 22.03.1773 Bilk, Tochter von Heinrich Bernhard Vanck und Anna Elisabeth Vanck.  
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] ihre Heirat 1810, Marie Francoise Therese Vanck, 32 Jahre alt, *1778 Bilck, Tochter von Henri Bernard Vanck und Anne Elisabeth Vanck 
[Hilgers] [Totenzettel] Wilhelm von Steffens, Gatte 1. Ehe von Franziska Vanck, Tochter des chur-pfälzischen Rittmeisters Heinrich Vanck.
Eltern: Heinrich Bernhard Vanck und Anna Elisabetha Vanck
  15.03.1810 Bergheim
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] Bergheim, Heirat am 15.03.1810 zwischen Jean Guillaume Joseph Steffens, 28 Jahre alt, *1782 Julien, Sohn von Jean Adolf Charlie Steffens und Margarithe Constanlene Sartorius, und Marie Francoise Therese Vanck, 32 Jahre alt, *1778 Bilck, Tochter von Henri Bernard Vanck und Anne Elisabeth Vanck 
2 Kinder
Albert von Steffens
* 16.08.1812 rk Kaiserslautern   
Pierre Albert Steffens 
[Lüth] [IGI] [Geburtsurkunde] Kaiserslautern, Pierre Albert Steffens, *16.08.1812, Sohn von Guillaume Joseph Steffens und Francoise Vanck 
[Hilgers] [EGV] Schriftenreihe 31: Der zweite Stiefsohn von Maria Englerth, Albert von Steffens-Drimborn, Aufsichtsrat des EBV, diente dem Preußischen Staat als Rittmeister. Dessen Tochter Anna Laura heiratete im September 1872 Friedrich Franz Michael von Papen-Koeningen, Großgrundbesitzer und Offizier bei den 5. Ulanen in Düsseldorf. Die Beliebtheit von Michael von Papen-Koeningen kam auch seinem Sohn Franz von Papen als berufliche Starthilfe zu Gute. Dieser war von Juni bis Dezember 1932 deutscher Reichskanzler. 
[Hilgers] [Familienarchiv] Familie von Steffens, Reisetagebuch einer Reise der Isabella von Steffens, geb. Josten, *1822, +1902, nach Wien. Enthhält die Hochzeitsreise mit ihrem Mann Albert von Steffens, *1812, +1890, vom 22.08.-27.09.1843. Die Heirat fand am 16.08.1846 statt.
∞ 16.08.1846 mit Isabella Josten
4 Kinder: Maria Wilhelmina, Fanny, Anna Laura, Isabella Catharina
Adolph von Steffens
* 31.10.1814 rk Kaiserslautern   
Gustave Adolphe Steffens, Adolph von Steffens-Frauweiler 
[Lüth] [IGI] [Geburtsurkunde] Kaiserslautern, Gustave Adolphe Steffens, *31.10.1814, Sohn von Guillaume Joseph Steffens und Francoise Vanck 
[Hilgers] [EGV] Schriftenreihe 31: Maria Englerths Stiefsohn Adolf Freiherr von Steffens-Frauweiler avancierte zum Kammerherrn Sr. Majestät des Königs von Preußen. Zudem war er von 1871 bis 1891 EBV-Aufsichtsratsvorsitzender. Sein Nachfolger in dieser Position wurde Freiher Eduard von Oppenheim.
mit Clara von Hitzig
1 Kind: Friedrich Wilhelm
Wilhelm von Steffens
* 14.02.1782 rk Jülich    + 21.04.1867 Eschweiler
Jean Guillaume Joseph Steffens; Johann Wilhelm Joseph Freiherr von Steffens 
[Lüth] [IGI] [Taufbuch] Jülich, Katholische Kirche, Joannes Wilhelmus Josephus Steffens, Taufe am 14.02.1782, Sohn von Joannis Adolphi Caroli Steffens und Margarethae Constantinae Sartorius 
[MLepper] [OFB] Jülich, St. Mariä Himmelfahrt, rk, Joannes Wilhelm Joseph Steffens, * 14.02.1782 Jülich, Sohn von Joannes Adolph Steffens und Margaretha Constantia Sartorius. Paten waren: Rdus Dnus Joannes Wilhelm Oidtman, decan a. St. Mauri in Münster, Franz Joseph Dierath und Domicella Elisabeth Oidtman. 
[Lüth] [AachenCasino] N°177, Johann Wilhelm von Steffens, Forstmeister, *14.02.1782 in Jülich, Sohn des kurfürstlichen Hofrats und Kellners zu Jülich Adolf Steffens und der Margaretha Konstantia Sartorius, war zweimal verheiratet, mit Franziska Vanck, Tochter des kurpfälzischen Rittmeisters Heinrich Vanck, und mit Maria Englerth, Schwester von Ferdinand Englerth. Steffens studierte in in Jülich, Köln (Jesuiten-Kolleg) und Heidelberg. im Jahre 1803 war er reitender Förster in Pfalzheim, 1805 Revierförster in Winnweiler, sodann Unterforstinsptektor in Birkenfeld, Oberforstinspektor in Breda, 1816 Oberforstmeister in K.u. K. österreichischen Regierungsdiensten in Worms. Im Jahre 1817 wurde er in den Dienst der preußischen Regierung nach Aachen übernommen, zuletzt wurde er dort Königlich preußischer Oberforstmeister. Am 20.06.1842 erhielt er das preußische Adelsdiplom, am 17.12.1856 wurde er in den Freiherrenstand erhoben. Er zog später nach Eschweiler, wo er u.a. auch Präsident des Kirchenvorstandes war. Während seiner Aachener Zeit war er ein Mann von großem Einfluß. Der Dichter Achim von Arnim wohnte im Sommer 1828 anläßlich einer Badekur in seinem Hause. Hier verkehrte auch häufig der junge Otto von Bismarck, der mit einem Sohn von Steffens intim befreundet war und wie dieser als Referendar an der Regierung tätig war. Steffens pflegte damals von Bismarck, den er als Freund seines Sohnes gut kannte, zu sagen, "er werde es sehr weit oder zu gar nichtts bringen". 
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] seine Heirat 1810, Jean Guillaume Joseph Steffens, 28 Jahre alt, *1782 Julien, Sohn von Jean Adolf Charlie Steffens und Margarithe Constanlene Sartorius 
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] seine Heirat 1841, Johann Wilhelm Joseph Steffens, 59 Jahre alt, *14.02.1782 Juelich, Sohn von Johann Adolph Carl Steffens und Margaretha Constantina Sartorius. 
[Hilgers] [Totenzettel] Wilhelm von Steffens, Gatte 1. Ehe von Franziska Vanck, Tochter des chur-pfälzischen Rittmeisters Heinrich Vanck, Gatte II. Ehe von Maria Englerth, Tochter des Bergwerkbesitzers Carl Johann Englerth. Königl. wirkl. Oberforstmeister a.D., Präsident des Kirchenvorstandes zu Eschweiler, +21.04.1867 in Eschweiler. 
[Hilgers] [Todesanzeige] Eschweiler Anzeiger vom 24. April 1867: Am heutigen Tage starb in Eschweiler bei Aachen nach kaum 12stündiger Krankheit, vorher versehen mit den Heilsmitteln der katholischen Kirche, im 86. Jahre seines Alters, unser guter Gatte, Vater und Großvater, der Königliche Wirtliche Ober-Forstmeister a.D. Wilhelm v. Steffens, Ritter des Rothen Adler-Ordens 2. Klasse, des königl. Kronen-Ordnes 2. Klasse und des Offizier-Kreuzes der Ehrenlegion. Ueberzeugt von der innigsten Theilnahme zeigen diesen für uns so schmerzlichen Verlust, statt jeder besondern Anzeige, hiermit ergebenst an: Maria von Steffens, geb. Englerth; Albert von Steffens, Königlicher Rittmeister a.D.; Isabelle von Steffens, geb. Josten; Adolph Freiherr von Steffens, Königlicher Legations-Rath; Klara Freifrau v. Steffens, geb. von Hitzig, und vier Enkel. Eschweiler bie Aachen, Düsseldorf und Konstantinopel, 21. April 1867
2 Heiraten:
∞  15.03.1810   Maria Franziska Vanck

∞  24.09.1841   Maria Englerth
Eltern: Johann Adolf Steffens und Margaretha Konstantia Sartorius
Todesanzeige Wilhelm von Steffens 1782 - 1867
Link: Totenzettel Wilhelm von Steffens
Casinogesellschaft Aachen
Maria Englerth
* 30.12.1794 rk Eschweiler    + 1876
Maria Anna Carolina Hubertina Englert 
[Hilgers] [Dovern] [Taufbuch] Eschweiler, Maria Anna Carolina Hubertina Englerth, rk., ihre Taufe am 30.12.1794, Tochter von Joannes Carl Englerth und Maria Christina Wültgens. Paten: Benedictus Beumer und Maria Anna Fell. 
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] ihre Heirat 1841, Maria Anna Carolina Hubertina Englert, 46 Jahre alt, *30.12.1794 Eschweiler, Tochter von Johann Carl Englert und Christina Wueltgens 
[Hilgers] [EGV] Schriftenreihe 31: Maria Englerth, *1794, +1876, 47jährige Tochter der Christine Englerth, nahm den Kgl. Oberforstmeister Wilhelm von Steffens zum Ehemann. Dieser erwarb 1823 den Drimbornshof in Dürwiß. Zeitweise bewohnte er auch den Kirschenhof in Eschweiler, den seine Frau Maria geerbt, umgebaut und morderniesiert hatte.
Eltern: Carl Englerth und Christine Wültgens
  24.09.1841 Eschweiler
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] Eschweiler, Heirat am 24.09.1841 zwischen Johann Wilhelm Joseph Steffens, 59 Jahre alt, *14.02.1782 Juelich, Sohn von Johann Adolph Carl Steffens und Margaretha Constantina Sartorius, und Maria Anna Carolina Hubertina Englert, 46 Jahre alt, *30.12.1794 Eschweiler, Tochter von Johann Carl Englert und Christina Wueltgens 

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=236038
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben