Familienbuch Euregio

Hermann Sträter
* 10.04.1891 rk Aachen    + 20.07.1956 Aachen
Beruf: Oberregierungsrat 
[Lüth] [AachenCasino] N°1017, Hermann Gustav Robert Hubert Sträter, Oberregierungsrat, *10.04.1891 in Aachen, Sohn von Carl Gottfried Eduard Sträter und Anna Maria Emma Hubertine Luise Paula Kesselkaul, war verheiratet mit Maria Bertha Mathilde Wilhelmine Alexandra Alida (Ada) Heusch, Tochter von Albert Heusch und Bertha Maria Josefa Mathilde Janssen. 
Hermann Sträter war 1910 Abiturient des Kaiser-Karls-Gymnasiums und studierte in Lausanne, Freiburg und Bonn. 1913 war er Referendar. Er war Kriegsteilnehmer 1914/18, zunächst als Freiwilliger, dann als Leutnant der Reserve des Dragoner-Regiments N°14. Nach dem Kriege war er tätig als Regierungsreferendar in Beckum und Münster, 1921 Regierungsassessor in Koblenz, von dort 1923 währen des passiven Widerstandes und Rhein-Ruhr-Kampfes ausgewiesen. Er war vorübergehend in Wetzlar, 1924 wieder bei der Regierung in Koblenz. Im Jahre 1925 wurde er Regierungsrat und Vertreter des Polizeipräsidenten in Gelsenkirchen, 1929 in gleicher Eigenschaft in Magdeburg. 1933 war er Oberregierungsrat in Bochum, dann kommissarischer Landrat von Olpe und kam schließlich nach Aachen, wo er auch während der Belagerung blieb. Im Jahre 1944 wurde er als Landrat eingesetzt und leitete den ersten Wiederaufbau der Kreisverwaltung Aachen bis 1945. Nach Rückkehr in den Dienst bei der Bezirksregierung Aachen war er dort in leitender Stellung, zuletzt als Regierungsdirektor und ständiger Vertreter des Regierungspräsidenten. Am 01.05.1956 trat er in den Ruhestand. 
Er starb am 20.07.1956 in Aachen. 
[SchildJanssen] [Grabstein] auf dem Aachener Ostfriedhof 8/39 und 8/45: Auch deren Sohn Hermann Sträter, *1891, +1956, der als erfahrener Verwaltungsfachmann von "vorbildlichem Charakter" und Nichtparteimitglied 1944 nach der Einnahme Aachens zunächst als Oberbürgermeister der Stadt Aachen vorgesehen war, ruht mit seiner Frau Ada Heusch im Grabe der Großeltern.
Eltern: Eduard Sträter und Paula Kesselkaul
Casinogesellschaft Aachen
Ada Heusch
* 30.09.1897 rk Aachen    + 1973 Aachen
Maria Berta Mathilde Wilhelmine Alexandra Alida Heusch 
[Lüth] [AachenCasino] Maria Berta Mathilde Wilhelmine Alexandra Alida (Ada) Heusch, *30.9.1897 Aachen, Tochter von Albert Heusch und Bertha Maria Josefa Mathilde Janssen, war verheiratet mit Hermann Gustav Robert Hubert Sträter, Sohn von Carl Gottfried Eduard Sträter und Anna Maria Emma Hubertine Luise Paula Kesselkaul. 
[SchildJanssen] [Grabstein] auf dem Aachener Ostfriedhof 8/39 und 8/45: Auch deren Sohn Hermann Sträter, der als erfahrener Verwaltungsfachmann von "vorbildlichem Charakter" und Nichtparteimitglied 1944 nach der Einnahme Aachens zunächst als Oberbürgermeister der Stadt Aachen vorgesehen war, ruht mit seiner Frau Ada Heusch, *1897, +1973, im Grabe der Großeltern.
Eltern: Albert Heusch und Bertha Maria Janssen
  11.05.1926 Aachen
[Lüth] [AachenCasino] N°1017, Heirat am 11.05.1926 in Aachen zwischen Hermann Gustav Robert Hubert Sträter, Sohn von Carl Gottfried Eduard Sträter und Anna Maria Emma Hubertine Luise Paula Kesselkaul, und Maria Bertha Mathilde Wilhelmine Alexandra Alida (Ada) Heusch, Tochter von Albert Heusch und Bertha Maria Josefa Mathilde Janssen 

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=246955
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben