Familienbuch Euregio

Georg von Sartorius
* 11.01.1787 rk Graz    + 06.02.1856 Aachen
Beruf: Arzt 
[Lüth] [AachenCasino] N°398, Dr. Georg Sartorius, Arzt, *11.01.1787 in Graz in der Steiermark, Sohn von Dr. Josef von Sartorius und Felicissima von Linghen (beide später in Lüttich wohnhaft), war verheiratet mit Theresia Freiin von Eynatten, Witwe von Maximilian Freiherr von Leerodt. 
Dr. von Sartorius kam im Jahre 1817 nach Aachen und war Arzt des Marienhospitals und des Waisenhauses, sowie Brunneninspektor. 
Er starb am 06.02.1856 in Aachen. 
Eltern: Josef von Sartorius und Felicissima von Linghen
Casinogesellschaft Aachen
Maria Theresia von Eynatten
* 27.03.1793 rk Düsseldorf    + 05.01.1882 Aachen
[Lüth] [IGI] [Taufbuch] Sankt Lambertus Düsseldorf, Katholische Kirche, Maria Theresia von Eynatten, Taufe am 27.03.1793 in Düsseldorf, Tochter von Carolus Theodorus von Eynatten und Balduina von Rolshausen 
[Lüth] [AachenCasino] Theresia Freiin von Eynatten, geboren um 1793 in Düsseldorf, war zweimal verheiratet, mit Maximilian Freiherr von Leerodt und mit Dr. Georg Sartorius Sohn von Dr. Josef von Sartorius und Felicissima von Linghen. 
Sie starb am 05.01.1882 in Aachen. 
oo 1.) mit Maximilian von Leerodt
Eltern: Carl Theodor von Eynatten und Balduina Emilia von Rolshausen
  17.06.1829 Aachen
[Lüth] [AachenCasino] Heirat am 17.06.1829 in Aachen zwischen Dr. Georg Sartorius, Sohn von Dr. Josef von Sartorius und Felicissima von Linghen, und Theresia Freiin von Eynatten, Witwe von Maximilian Freiherr von Leerodt 
1 Kind
Auguste von Sartorius
* 01.03.1830 rk Aachen    + 08.05.1895 Paris
Beruf: Katholische Ordensfrau, Generaloberin, Gründerin des deutschen Kindermissionswerks 
[Lüth] [AachenCasino] Auguste von Sartorius, einziges Kind von Dr. Georg Sartorius und Theresia Freiin von Eynatten, wurde Generaloberin der Ordensfrauen "vom heiligen Herzen Jesu" in Paris. 
[Lüth] [Wikipedia] Auguste von Sartorius, *01.03.1830 in Aachen, +08.05.1895 in Paris, war eine deutsche römisch-katholische Ordensfrau und Generaloberin des Schwesternordens vom Heiligen Herzen Jesu (französisch Dames du Sacré-Cœur de Jesus). 
Am 2. Februar 1846 veranlasste sie die Gründung des deutschen Kindermissionswerks unter dem Namen "Verein der heiligen Kindheit", der dann von einem befreundeten Pfarrer geleitet wurde und in dem ihr Vater als Schatzmeister fungierte, da sie selber mit 16 Jahren zu Führungsaufgaben nicht berechtigt war. Im Jahr 1856 wurde ihr Verein von Papst Pius IX. anerkannt. Seit 1959 ist der Verein mitverantwortlich für die jährliche Aktion Dreikönigssingen.
Link: Wikipedia: Auguste von Sartorius
Link: Auguste von Sartorius, Gründerin des Kindermissionswerks (Sternsinger)
Link: Wikipedia: Sternsinger

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=249192
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben