Familienbuch Euregio

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
* 02.04.1798 ev Fallersleben    + 19.01.1874 Corvey
Beruf: Hochschullehrer, Dichter 
[Lüth] [Heidermanns] : August Heinrich Hoffmann, *02.04.1798 Wolfsburg-Fallersleben, Taufe am 10.04.1798 in Wolfsburg-Fallersleben, +19.01.1874 Corvey, Beisetzung am 23.01.1874 in Corvey; Germanist, Schriftsteller; Sohn von Heinrich Wilhelm Hoffmann und Dorothea Eleonora Maria Balthasar; Heirat 28.10.1849 in Braunschweig mit seiner Nichte Ida Friederike Georgine zum Berge  
[Lüth] [Wikipedia] August Heinrich Hoffmann, bekannt als Hoffmann von Fallersleben, war ein deutscher Hochschullehrer für Germanistik, der wesentlich zur Etablierung des Fachs als wissenschaftlicher Disziplin beitrug. Er war Dichter sowie Sammler und Herausgeber alter Schriften aus verschiedenen Sprachen. Er schrieb die spätere deutsche Nationalhymne, das Lied der Deutschen, sowie zahlreiche populäre Kinderlieder. Zur Unterscheidung von anderen Trägern des häufigen Familiennamens Hoffmann nahm er als Zusatz den Herkunftsnamen von Fallersleben an. 
Er studierte in Göttingen, Kassel und Bonn, zuerst Theologie, später Germanistik und deutsche Philologie. Im Dezember 1821 verließ er Bonn und ging nach Berlin, um mit Hilfe seines Bruders Bibliothekar zu werden. 1823 wurde Hoffmann zum Kustos der Universitätsbibliothek Breslau berufen. Dort wurde er 1830 zum außerordentlichen Professor für deutsche Sprache und Literatur berufen, 1835 erfolgte die Ernennung zum ordentlichen Professor. 
Wegen seines Eintretens für ein einheitliches Deutschland und seiner liberalen Haltung, die sich in seinen Unpolitischen Liedern äußerte, wurde Hoffmann 1842 von der preußischen Regierung pensionslos seiner Professur enthoben. Ein Jahr später entzog man ihm die preußische Staatsbürgerschaft und verwies ihn des Landes. Ständig von der Polizei bespitzelt, wurde er 39-mal ausgewiesen, darunter dreimal aus seiner Heimatstadt Fallersleben. An etlichen Stationen seines Wanderlebens wurden im 20. Jahrhundert Schrifttafeln an den Gebäuden angebracht. Nach seiner Rehabilitation heiratete er im Alter vo 51 Jahren seine 18-jährige Nichte Ida vom Berge und wurde Schlossbibliothekar auf Schloss Corvey, wo seine junge Frau nach einer Totgeburt starb. 
Im Alter von 75 Jahren starb August Heinrich Hoffmann nach einem Schlaganfall am 19. Januar 1874 im Schloss Corvey in Höxter. Er wurde in Anwesenheit von mehr als tausend Trauergästen neben seiner Gattin auf dem Friedhof neben der ehemaligen Abteikirche von Corvey beigesetzt.
Eltern: Heinrich Wilhelm Hoffmann und Dorothea Balthasar
Link: Wikipedia: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Link: Deutsche Biographie: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Link: NDB: Heinrich Hoffmann von Fallersleben
Link: Fallersleben-Archiv
Link: Lieder Archiv: Lieder von Hoffmann von Fallersleben
Ida Friederike zum Berge
* 11.04.1831 ev Bothfeld    + 28.10.1860 Corvey
Beruf: Klavierlehrerin 
[Lüth] [Heidermanns] Ida Friederike Georgine zum Berge, *11.04.1831 Hannover-Bothfeld, +28.10.1860 Corvey; Klavierlehrerin; Tochter von Hermann Friedrich zum Berge und Augusta Dorothea Hoffmann; Heirat 28.10.1849 in Braunschweig mit ihrem Onkel August Heinrich Hoffmann
Eltern: Hermann Friedrich zum Berge und Augusta Dorothea Hoffmann
  28.10.1849 Braunschweig
[Lüth] [Heidermanns] : Heirat am 28.10.1849 in Braunschweig zwischen August Heinrich Hoffmann, Sohn von Heinrich Wilhelm Hoffmann und Dorothea Eleonora Maria Balthasar, und Ida Friederike Georgine zum Berge  
1 Kind
Franz Friedrich Hoffmann-Fallersleben
* 1855 ev Weimar    + 1927
Beruf: Landschaftsmaler 
[Lüth] [Heidermanns] Franz Friedrich Hermann Hoffmann-fallersleben, *19.05.1855 Weimar, +15.05.1927 Berlin-Wilmersdorf; Landschaftsmaler; Sohn von August Heinrich Hoffmann und Ida Friederike Georgine zum Berge; Heirat 16.08.1882 in Weimar mit Thekla Luisa Kaiser  
Seine Taufpaten waren Friedrich Preller und der Komponist Franz Liszt.
∞ 16.08.1882 Weimar mit Thekla Luise Kaiser
3 Kinder: Maria Katharina, Moritz Hans-Joachim, Maria Anna

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=333150
 
Nach oben