Familienbuch Euregio

Oskar von Miller
* 07.05.1855 rk München    + 09.04.1934 München
Beruf: Bauingenieur 
[Wikipedia] Oskar Miller, ab 1875 Oskar von Miller, *07.05.1855 in München, †09.04.1934 in München, war ein deutscher Bauingenieur. Er wurde als Wasserkraftpionier und Begründer des Deutschen Museums bekannt. Er war der Sohn des Erzgießers und Ersten Inspektors der Königlichen Erzgießerei in München, Ferdinand von Miller, und der Anna Pösl. Mit der Erhebung Ferdinand von Millers in den bayerischen erblichen Adelsstand am 12. Oktober 1875 wurden gleichzeitig auch seine Kinder in den Adelsstand erhoben. Oskar heiratete 1884 die Kunstmalerin Marie Seitz, mit der er sieben Kinder hatte, von denen zwei jedoch schon im Kindesalter starben. 1884 baute er in München das erste Elektrizitätswerk in Deutschland. 1890 gründete er sein eigenes Ingenieurbüro und wurde bald führend auf dem Gebiet der Energiewirtschaft. Von 1918 bis 1924 war er Projektleiter beim Bau des damals größten Speicherkraftwerks der Welt, des Walchenseekraftwerks. Ebenso trieb er den Aufbau eines gesamtbayerischen Stromversorgungsnetzes voran. Aus dieser Initiative entstand das Bayernwerk. 1903 erfüllte er sich seinen Traum eines naturwissenschaftlich und technisch ausgerichteten Museums. Den Grundstein des Museumskomplexes in seiner heutigen Lage auf der Museumsinsel in München legte 1906 Kaiser Wilhelm II.. Miller starb 1934 im Deutschen Museum an den Folgen eines Herzanfalls, wenige Monate nach dem Unfalltod seiner Frau.
Eltern: Ferdinand von Miller und Anna Pösl
Link: Oskar von Miller in Wikipedia
Link: Die Geschichte des Deutschen Museums
Marie Seitz
* 22.02.1861 ev München    + 18.08.1933 Starnberg
Beruf: Malerin 
[Wikipedia] Marie Seitz, *22.02.1861 in München, †18.08.1933 in Starnberg, war das jüngste Kind von Franz Seitz aus Lichtenau und Anna von Faulhaber aus Württemberg. Sie hatte zwei ältere Geschwister und erhielt ab 1876 Privatunterricht in Zeichnen und Modellieren. Wie frühe Skizzenbücher zeigen, widmete sie sich in erster Linie der Genre- und Landschaftsmalerei in Aquarell, ab 1879 auch in Öl. Im Sommer 1876 lernte sie ihren späteren Ehemann Oskar von Miller über gemeinsame Bekannte kennen, den sie 1884 heiratete. Die konfessionellen Unterschiede zwischen der protestantischen Familie Seitz und den strengen Katholiken von Miller waren den Miller’schen Eltern ein Dorn im Auge. Bis 1889 lebte die junge Familie in Berlin, dann folgte die Rückkehr nach München, wo Oskar von Miller ein Ingenieurbüro aufbaute. Marie von Miller widmete sich derweil den Kindern und dem Haushalt, bis 1899 das siebte und letzte Kind geboren war, zwei Töchter starben schon als Kinder. An der Seite ihres Mannes erlebte sie die Gründung und den Aufbau des Deutschen Museums in München, den Bau des Walchenseekraftwerks und die nahezu flächendeckende Stromversorgung Bayerns. Im August 1933 verunglückte Marie von Miller am Starnberger See mit dem Auto und starb am 18. August an den Folgen dieses Unfalls. Ihr künstlerischer Nachlass wurde teilweise bei der Zerstörung des Miller'schen Stadthauses in München 1944 zerstört. Alle anderen Werke befinden sich in Familienbesitz. 
Eltern: Franz Seitz und Anna von Faulhaber
Link: Marie von Miller in Wikipedia
  1884
[Wikipedia] Heirat 1884 zwischen Oskar von Miller und Marie Seitz.  
1 Kind
Rudolf von Miller
* 05.11.1899 München    + 12.12.1996 Niederpöcking
Beruf: Ingenieur und Unternehmer 
[Wikipedia] Rudolf Rupert von Miller, *05.11.1899 in München, †12.12.1996 in Niederpöcking am Starnberger See, war ein deutscher Ingenieur sowie Unternehmer. Er war ein Sohn des Oskar von Miller sowie der Kunstmalerin Marie Seitz. Er engagierte sich über 50 Jahre ehrenamtlich in verschiedenen Gremien im von seinem Vater 1903 gegründeten Deutschen Museum in München, für dessen Wiederaufbau sowie Neugestaltung er nach dem Zweiten Weltkrieg unter anderem mit der Installierung der Abteilungen für Kernenergie und Raumfahrt mitverantwortlich zeichnete. Rudolf von Miller, der seit 1928 mit Emmy geborene Rossmann verheiratet war, mit der er drei Kinder hatte, verstarb 1996 im Alter von 97 Jahren in Niederpöcking am Starnberger See.
mit Emmy Rossmann
Link: Rudolf von Miller in Wikipedia

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=374168
 
Nach oben