Familienbuch Euregio

Joseph Horn
* 02.12.1831 jd Rödingen    + 1910 Odenkirchen
Josef ben Uri 
Beruf: Kaufmann, Fabrikant 
[Paulißen] S.51, Joseph Horn, *2.12.1831 Rödingen; Kaufmann; Heirat am 19.6.1860 in Rödingen mit Amalia Schmitt; Sohn von Jacob Horn und Anna Samuel 
[Erckens] Band 2, S. 220, In den Gründerjahre entstanden 2 mechanische Webereien in Odenkrichen. Die mechanische Weberei Horn & Oberländer war 1862 gegründet worden und nahm ihre wirtschaftliche Tätigkeit am 12. Januar 1863 auf. Beide Teilhaber stammten nicht aus Odenkirchen. Josef Horn wurde in dem Dorf Rödingen/Kreis Jülich am 2.12.1831 geboren und war ein Nachfahre jenes Veit Hirsch, der 1679 Geleitsrecht in Rödingen erhalten hatte und dafür Judentribut zaheln mußte, dessen Enkel Philipp dann 1808 in Rödingen den Familiennamen "Horn" angenomen hatte. der Vater des nunmehrigen Odenkirchener Fabrikanten, Vohs Horn, hatte 1814 am Befreiungskrieg gegen Napoleon teilgenommen, war aber, als sein Sohn Josef geboren wurde, in Rödingen als Trödler tätig. Josef Horn heiratete um 1860 Amalia Schmidt aus Frankenstein i. d. Pfalz. 
[Epidat] 1862 gründete Josef Horn gemeinsam mit Lazarus Oberländer die mechanische Weberei Horn & Oberländer, die er nach Oberländers Ausscheiden 1887 unter dem Firmennamen "Josef Horn" alleine weiterführte. 1890 wurde Josef Horn in den Vorstand der Rheydter Synagogengemeinde gewählt. 1902 übergab er seine Firma dem aus Dortmund stammenden Felix Horn, welcher kurz darauf Josef Horns 1876 geborene Tochter Selma ehelichte. 
[Epidat] Digitale Edition, e30-48, 2014 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Mönchengladbach-Odenkirchen: Hier ruht (hebräisch:) ein lauterer Mann, der Vorsteher Josef, Sohn des Uri, (deutsch:) unser unvergesslicher Vater Josef Horn, geb. 3.12.1831, gest. 11.9.1910. Seines Lebens Freuden sucht' er in des Lebens Arbeit.
Eltern: Jacob Horn und Anna Samuel
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Josef Horn
Amalia Schmidt
* 12.01.1838 jd Frankenstein / Pfalz    + 16.11.1890 Odenkirchen
Amalia Schmitt; Mirjam bat Zwi 
[Paulißen] S.51, Amalia Schmitt, *12.1.1838 Frankenstein, Reg.-Bez. Kaiserslautern; Heirat am 19.6.1860 in Rödingen mit Joseph Horn; Tochter von Isaac Schmitt und Barbara (Babette) Mayer aus Frankenstein 
[Epidat] Amalie Schmidt stammte aus Frankenstein in der Pfalz und war eine Tochter des Kaufmanns Isaak Schmidt und der zuletzt in Kaiserslautern lebenden Babette Meyer. 1860 heiratete sie den 1831 in Rödingen geborenen Josef Horn, der gemeinsam mit Lazarus Oberländer in Odenkirchen 1862 die mechanische Weberei Horn & Oberländer gegründet hatte. 
[Epidat] Digitale Edition, e30-26, 2013 [Grabstein] Jüdischer Friedhof Mönchengladbach-Odenkirchen, Hebräische Inschrift: Hier ist geborgen die Frau, die teure und die wohltätige, ›die tüchtige Gattin‹, ›Walterin des Hauses‹, Frau Mirjam, Tochter des Zwi, gestorben am 4. Tag des Kislev 651 der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens. - Deutsche Inschrift: Hier ruhet Frau Amalie Horn geb. Schmidt, geb. 12. Jan. 1838, gest. 16. Nov. 1890.
Eltern: Isaac Schmidt und Barbara Meyer
Link: Steinheim-Institut: Grabstein-Epigraph von Amalie Horn geb. Schmidt)
  19.06.1860 Rödingen
[Paulißen] S.51, Heirat am 19.6.1860 in Rödingen zwischen Joseph Horn und Amalia Schmitt 
7 Kinder
Gustav Horn
* 21.04.1861 jd Rödingen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Rödingen, Gustav Horn, *21.04.1861, Sohn von Joseph Horn und Amalia Schmitt
Sigmund Horn
* 04.06.1862 jd Odenkirchen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Odenkirchen, Sigmund Horn, *04.06.1862, Sohn von Joseph Horn und Amalie Schmidt
Rosalie Horn
* 17.01.1870 jd Odenkirchen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Odenkirchen, Rosalie Horn, *17.01.1870, Tochter von Joseph Horn und Amalie Schmidt
Ferdinand Horn
* 24.03.1871 jd Odenkirchen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Odenkirchen, Ferdinand Horn, *24.03.1871, Sohn von Joseph Horn und Amalie Schmidt
Albert Horn
* 04.12.1872 jd Odenkirchen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Odenkirchen, Albert Horn, *04.12.1872, Sohn von Joseph Horn und Amalie Schmidt
Emma Horn
* 04.06.1874 jd Odenkirchen   
[IGI] [Geburtsurkunde] Odenkirchen, Emma Horn, *04.06.1874, Tochter von Joseph Horn und Amalia Schmidt 
[Rütten] S.154f, Emma Horn, geb. 4.6.187? in Odenkirchen, zuletzt als Witwe von Siegmund Harf wohnhaft in Erkelenz, Hindenburgstraße 46 im Wohnhaus von Bernhard Strauss; 1941 Internierung mit ihrem Sohn Alfred in Haus Spieß in Hetzerath; am 3.12.1941 Abmeldung mit dem Ziel Buenos Aires, wo sich bereits ihr Sohn Ernst befand; ihr gelang wahrscheinlich die Flucht in die USA, wo sie noch vor Kriegsende verstorben sein soll.
mit Siegmund Harf
3 Kinder: Alfred, Ernst, Heinrich
Selma Horn
* 10.01.1876 jd Odenkirchen    + 25.12.1943 Theresienstadt
[Gedenkbuch] Selma Horn geb. Horn, *10.1.1876 Odenkirchen / Gladbach, wohnhaft in Rheydt; deportiert am 25.7.1942 ab Düsseldorf nach Theresienstadt; verstorben am 25.12.1943 in Theresienstadt 
[Biografie] Die Linke, Kreisverband Mönchengladbach, Selma Horn war das 10. Kind ihrer Eltern. Ihr Vater betrieb eine Textilfabrik an der Ruhrfelder Straße. Nach der Heirat mit Felix Horn errichtete ihr Mann eine neue Fertigungsstätte an der Duvenstraße Nr. 104. Am 25.7.1942 wurden die Eheleute Horn zusammen mit 120 weiteren Juden aus Mönchengladbach, Rheydt und Wickrath nach Theresienstadt deportiert. 1943 kamen beide im Lager in Theresienstadt um. 
[YadVashem] Selma Horn geb. Horn, *10.1.1876 Odenkirchen / Mönchengladbach, wohnhaft in Odenkirchen; verstorben am 25.12.1943 in Theresienstadt; Ehefrau von Felix Horn; Tochter von Josef Horn und Amalie Schmidt; Gedenkblatt 1999 eingereicht von ihrem Enkel Guido Paganetti, Mönchengladbach 
Opfer der Shoa
∞ 1902 Odenkirchen mit Felix Horn
1 Kind: Liselotte
Link: Yad Vashem: Foto von Selma Horn
Link: Eine gebührende Ehrung: Selma-Horn-Weg in Odenkirchen

 
Permanent-Link:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=71973
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben