Familienbuch Euregio

Matthias Kremer
* 1465 rk Aachen    + 12.11.1557 Köln
Beruf: katholischer Geistlicher, Universitätsdirektor 
genannt Peltzer, Matthias Cremerius, Matthias von Aachen, Matthias Aquensis  
[Wikipedia] Matthias Kremer war ein deutscher katholischer Theologe, Rektor der Universität Köln sowie bedeutender Gegenreformator im Erzbistum Köln. Der Sohn des Wollhändlers Jakob Kremer *1435 und der Margarethe (Greitgen) Peltzer nannte sich zunächst wie seine Brüder Kremer, genannt Peltzer. Seit seiner Immatrikulation im Jahre 1482 zum Studium der Philosophie und Theologie an der Universität Köln war er vor allem als Matthäus Aquensis (Matthäus von Aachen) bekannt. Er war der Onkel des später zum Protestantismus gewechselten Aachener Bürgermeisters Matthias Peltzer. 1510 und 1516 wurde Matthias Kremer zum Dekan der philosophischen Fakultät der Universität Köln gewählt. Noch im Jahr 1516 erhielt er auch die Promotion eines Doktors der Theologie sowie die Ernennung zum Kanoniker an St. Andreas in Köln. Nach dem Tod von Valentin Engelhard erfolgte 1533 seine Ernennung zum Rektor Magnificus. Kremers eigentliche Leidenschaft war aber der Kampf gegen die aufstrebende Reformationsbewegung. Sein Einsatz als Rektor der Universität Köln führte in Zusammenhang mit den anderen gegenreformatorischen Aktivitäten des Domkapitels und der Jesuiten zur Suspendierung und Exkommunizierung von Erzbischof Hermann durch Papst Paul III. und schließlich nach Eingreifen von kaiserlichen Kommissaren noch zu dessen endgültigem Rücktritt. Bis zuletzt für seine Überzeugung kämpfend, verstarb Kremer im hohen Alter von 92 Jahren am 12. November 1557 und wurde auf dem nahen Friedhof in der Stolkgasse begraben. Mit zwei Stifungen für Aachen bedachte Kremer zum einen die Stadt Aachen selbst und zum anderen das damilige Kloster Marienthal mit der Auflage, bedürftige Mitgleider seiner Familie zu unterstützen. Dazu kam es aber so weit bekannt ist nicht, da die Familie Peltzer sich mehrheitlich der Reformation angeschlossen hatte und deshalb auch Ende des 16. Jahrhunderts während der Zeit der Aachener Religionsunruhen mit der Reichsacht belangt wurde, woraufhin sie mehrheitlich in die nahgelegene Spanische Niederlande bzw. nach Stolberg auswanderte. 
[Boley] Gründer der Stiftung Matthias Cremer, ein Ölgemälde befindet sich beim Gymnasial- und Stiftungsfonds, mittels Testament vom 30.06.1539 bestimmte der Stifter 2 Renten von je 20.000 Gulde für eine Studienstiftung am Montaner.
Eltern: Jacob Kremer und Margaretha Peltzer
Link: Matthias Kremer in Wikipedia
Link: Die Familie Peltzer in Wikipedia

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=86747
 
Nach oben