Familienbuch Euregio

Otto Hahn
* 08.03.1879 Frankfurt am Main    + 28.07.1968 Göttingen
Beruf: Chemiker und Atomphysiker 
[Wikipedia] Otto Hahn, *8.3.1879 Frankfurt am Main, +28.7.1968 Göttingen, wurde als jüngster Sohn des Glasermeisters und Unternehmers Heinrich Hahn und seiner Frau Charlotte Giese in Frankfurt am Main geboren. Er verlebte zusammen mit seinen Brüdern Karl, Heiner und Julius eine behütete Kindheit. Er wurde ein deutscher Chemiker, Pionier der Radiochemie, Entdecker der Kernisomerie (Uran Z) und der Kernspaltung des Urans. Er gilt als Vater der Kernchemie. 1944 und 1951 erhielt er jeweils einen Nobelpreis. 
Nach Otto Hahn, der beim Stapellauf 1964 persönlich anwesend war, wurde das frachtfahrende Nuklearschiff Otto Hahn benannt, das als drittes ziviles Schiff nach dem sowjetischen Eisbrecher Lenin und der amerikanischen Savannah von einem Kernreaktor angetrieben wurde. Peter Bücken, Mitbegründer der Genealogie-Site »Familienbuch Euregio«, ist von 1971 bis 1975 auf der »Otto Hahn« gefahren und hat auf dem Schiff die Äquatortaufe erlebt - als Täufling und als Täufer.
Eltern: Heinrich Hahn und Charlotte Giese
Link: Otto Hahn in Wikipedia
Link: Dr. E. Neubauer: Biographie von Otto Hahn
Link: Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN): Prof. Dr. Otto Hahn: Zeittafel
Link: Das Forschungsschiff "Otto Hahn" in Wikipedia
Link: Peter Bücken's Äquatortaufe auf der "Otto Hahn"
1 Seite in der Fotogalerie
Edith Junghans
* 14.12.1887 Stettin    + 14.08.1968 Göttingen
Beruf: Malerin, Zeichnerin und Kunsterzieherin 
[Familienforschung] Yigal Burstein, genicom 2011, Edith Junghans, 1887-1968, Ehefrau von Otto Hahn, Tochter von Paul Ferdinand Junghans, +1915 
[Biografie] DGVN 2012, Edith Junghans, Kunsterzieherin und Malerin, +14.8.1968; Heirat am 22.3.1913 mit Otto Hahn. 
[Wikipedia] Edith Junghans, *14.12.1887 in Stettin, †14.08.1968 in Göttingen, war eine deutsche Malerin, Zeichnerin und Kunsterzieherin. Sie war die einzige Tochter des angesehenen Rechtsanwalts und Notars Paul Ferdinand Junghans und dessen Frau Emma Louise Johanning. Im Juni 1911 lernte sie in Stettin den 32-jährigen Chemie-Professor Otto Hahn kennen, den sie am 22.03.1913 in Stettin heiratete. 1922 wurde der gemeinsame Sohn Hanno geboren. Die letzten Monate ihres Lebens verbrachte Edith Hahn in einem Sanatorium in der Nähe von Göttingen. Am 14. August schlief sie dort friedlich ein. Drei Tage später wurde sie an der Seite ihres Mannes auf dem Göttinger Stadtfriedhof beigesetzt.
Eltern: Paul Ferdinand Junghans und Emma Louise Johanning
Link: Wikipedia: Edith Junghans
  22.03.1913 Stettin
[Biografie] DGVN 2012, Heirat am 22.3.1913 zwischen Otto Hahn und Edith Junghans 
1 Kind
Hanno Hahn
* 09.04.1922 Berlin    + 29.08.1960 Mars-la-Tour
Beruf: Kunsthistoriker, Architekturforscher 
[Wikipedia] 2012, Hanno Hahn, *9.4.1922 Berlin, +29.8.1960 in Mars-la-Tour; Kunsthistoriker und Architekturforscher; die Entdeckung der Proportionsgesetze der Zisterzienser-Baukunst im 12. Jahrhundert machte ihn in Fachkreisen weltweit bekannt; Ehemann von Ilse Pletz; einziger Sohn von Otto Hahn und Edith Junghans; Hanno und Ilse Hahn verunglückten bei einer Studienreise durch Nordfrankreich durch einen Autounfall, bei dem Hanno Hahn tödlich verletzt wurde.
∞ Tailfingen / Albstadt mit Ilse Pletz
Link: Wikipedia: Hanno Hahn
Link: Wikipedia: Hanno-und-Ilse-Hahn-Preis

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://www.familienbuch-euregio.de/genius?person=87588
 
Nach oben